16. Juni 2019 / 18:00 Uhr

Hummels-Vertrag beim BVB bis 2022? Medien berichten über neuen Stand der Verhandlungen

Hummels-Vertrag beim BVB bis 2022? Medien berichten über neuen Stand der Verhandlungen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mats Hummels könnte zur neuen Saison zurück zum BVB wechseln.
Mats Hummels könnte zur neuen Saison zurück zum BVB wechseln. © Getty
Anzeige

Das Comeback von Weltmeister Mats Hummels rückt offenbar immer näher. Zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund gibt es laut „BamS“ nur noch Details zu klären. Mögliche Stolpersteine gibt es laut dem Bericht keine mehr. Der "Kicker" hat allerdings andere Informationen.

Anzeige
Anzeige

Jetzt geht alles offenbar ganz schnell: Nach Informationen der Bild am Sonntag steht Mats Hummels unmittelbar vor einer Rückkehr zu Borussia Dortmund. Demnach soll sich der Weltmeister mit seinem Ex-Klub bereits auf ein Gehalt verständigt haben. Eine Einigung wegen einer Ablösesumme habe der BVB mit dem FC Bayern München ebenfalls bereits erzielt, auch der Spieler sei am Transfer interessiert.

Die Karriere von Mats Hummels in Bildern

Mats Hummels blickt auf eine bewegte Karriere zurück. Nach seiner Jugendzeit beim FC Bayern ging es zu Borussia Dortmund. Er wurde Weltmeister 2014 und kehrte schließlich zum FCB zurück. Zur Galerie
Mats Hummels blickt auf eine bewegte Karriere zurück. Nach seiner Jugendzeit beim FC Bayern ging es zu Borussia Dortmund. Er wurde Weltmeister 2014 und kehrte schließlich zum FCB zurück. ©
Anzeige

Hummels-Transfer fix: Laut Kicker "noch lange keine Einigung erzielt"

Das BVB-Comeback von Hummels, von dem Bild und Sport Bild am Freitagabend erstmals berichtet hatten, es wird laut BamS wohl tatsächlich Wirklichkeit. Laut aktuellem Kicker-Bericht könnte es allerdings noch mit einer offiziellen Bestätigung dauern. Es sei "noch lange keine Einigung erzielt", zitiert das Fachmagazin eine Quelle aus dem Bayern-Umfeld.

Zuvor hatte die BamS geschrieben, nur noch Details seien zu klären, die Grundzüge des Transfers hätten BVB-Boss Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc bereits mit ihren FCB-Kollegen Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic vereinbart. Auch Trainer Niko Kovac sei eingeweiht, soll dem Transfer bereits zugestimmt haben.

Mehr zu Mats Hummels

Macht der BVB ein Schnäppchen? 2016 kostete Hummels fast das Doppelte

Laut BamS ist der finanzielle Aspekt kein Problem. Die beiden Vereine sollen sich auf einen Sockelbetrag in Höhe von 20 Millionen Euro als Ablösesumme geeinigt haben, es soll Klauseln geben, die dem FCB im Erfolgsfall weitere Millionen garantieren. Zum Vergleich: Bei seinem Transfer vom BVB nach München vor drei Jahren kostete Hummels noch 35 Millionen Euro Ablöse – fast das Doppelte!

Laut Kicker soll dagegen gerade die Ablöse einen Knackpunkt darstellen. Die 20 Millionen Euro sollen dem FC Bayern nicht genügen. Das Argument der Bayern-Bosse soll sein, dass die Preise auf dem Markt generell gestiegen seien. Es sei "noch lange keine Einigung erzielt, schreibt das Fachmagazin.

Ähnlich berichtet die Süddeutsche Zeitung. Das Blatt berichtet, dass "alle Kontakte zwischen den Klubs bisher höchst informell" seien. Von einer Einigung auf "um die 20 Millionen Euro könne noch keine Rede sein".

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Kicker berichtet von Dreijahresvertrag für Hummels beim BVB

Im puncto Gehalt muss der Weltmeister laut BamS wohl Abstriche hinnehmen, diese sind allerdings nur von geringer Natur. Aktuell soll er beim FCB pro Jahr etwa 12 Millionen Euro kassieren. Bei einem Transfer zurück nach Dortmund wären es demnach „nur“ noch 10 Millionen. Zum möglichen Gehalt äußert sich der Kicker nicht, schreibt allerdings, dass die Vertragslaufzeit drei Jahre betragen soll.

Am Samstag sorgte Hummels' Ehefrau Cathy mit einem Instagram-Post für Aufsehen. Die 31-jährige Influencerin postete am Samstagabend ein Bild des Paares auf Instagram. Anlass: Vor vier Jahren heiratete der damalige BVB-Profi die gebürtige Dachauerin im Münchner Hotel Bayerischer Hof. Dazu schrieb Cathy: „4. Hochzeitstag & 12 Jahre ❤️“ – dicht gefolgt von drei schwarz-gelben Bienen.

Diese Spieler waren für den FC Bayern und den BVB aktiv

Robert Lewandowski und Mario Götze: Zwei Profis, die in ihrer Karriere schon für den BVB und den FC Bayern aktiv waren. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, welche anderen Stars schon als Doppelagenten fungierten. Zur Galerie
Robert Lewandowski und Mario Götze: Zwei Profis, die in ihrer Karriere schon für den BVB und den FC Bayern aktiv waren. Der SPORTBUZZER zeigt, welche anderen Stars schon als "Doppelagenten" fungierten. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt