04. September 2022 / 21:49 Uhr

Matthäus kritisiert Leipzig-Trainer Tedesco für Taktik: RB-Teams "scheißen" traditionell auf Ballbesitz

Matthäus kritisiert Leipzig-Trainer Tedesco für Taktik: RB-Teams "scheißen" traditionell auf Ballbesitz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lothar Matthäus ist mit der Taktik von Leipzig-Trainer Domenico Tedesco nicht einverstanden.
Lothar Matthäus ist mit der Taktik von Leipzig-Trainer Domenico Tedesco nicht einverstanden. © IMAGO/osnapix (2, Montage)
Anzeige

RB-Leipzig-Trainer Domenico Tedesco gerät immer mehr unter Druck. Am Samstagabend war sein Team bei Eintracht Frankfurt in nahezu allen Belangen chancenlos. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus kritisiert nun die RB-Taktik des Trainers scharf.

Die Art und Weise, wie sich RB Leipzig von Eintracht Frankfurt am Samstagabend abschießen lassen hat (0:4), lässt keinen anderen Schluss zu: Die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco steckt in einer handfesten Krise. Fünf Punkte aus fünf Bundesliga-Spielen sind für die hohen Ansprüche der Leipzig-Verantwortlichen zu wenig. Der Coach steht schon jetzt unter Druck. "Nicht nur die Punkte, sondern eben auch das Wie ist entscheidend für Oliver Mintzlaff und den ganzen Verein", versuchte sich Rekordnationalspieler Lothar Matthäus am Sonntagabend in der Fußball-Talkshow Sky90 in die RB-Verantwortlichen hineinzuversetzen. "Ich glaube, dieses Wie gefällt ihnen genauso wenig, wie die fünf Punkte, die sie bisher erspielt haben." Als Konsequenz hat Matthäus nun einen Taktikwechsel von Tedesco angetegt.

Anzeige

So habe Leipzig zwar "einen tollen Kader", doch in der Mannschaft herrsche auch wegen Tedesco Unruhe, stellte der Weltmeister von 1990 fest. Weil er die falsche Taktik spielen lässt? Oder die falschen Spieler? Der Trainer sei dafür "verantwortlich, dass er die ganze Mannschaft hinter sich bringt, nicht nur fünf, sechs Spieler und die anderen sorgen für Unruhe", führte der Experte aus. Der RB-Coach müsse "die Spieler hinter sich bringen". Und noch viel wichtiger: "Er muss anders spielen lassen", forderte Matthäus.

"RB ist eine Mannschaft, wo ein Gedanke vom Spielerischen her da ist, wo man sagt: 'Wir scheißen auf Ballbesitz', auf Deutsch gesagt: 'Wir wollen abenteuerlich spielen, attraktiv spielen, aggressiv spielen, powerful, schnell'", erinnerte Matthäus an das Erfolgsrezept vergangener RB-Trainer vor Tedesco. Das sei "die Red-Bull-Geschichte. So ist Red Bull groß geworden und das vermissen die Verantwortlichen." Und weil Tedesco diese Taktik eben nicht spielen lasse, stehe er jetzt in der Kritik, schlussfolgerte der einstige Bayern-Kapitän.

An eine zeitnahe Trennung zwischen RB und dem Coach glaubt Matthäus aber noch nicht: "Es kommen schwierige Wochen auf sie zu, es kommt jetzt das Champions-League-Spiel, deshalb tritt man noch auf die Bremse", sagte er im Hinblick auf die Königsklassen-Partie der Leipziger zuhause gegen Schachtjor Donezk am Dienstag (21 Uhr/DAZN) – gleichzeitig mahnte Matthäus jedoch vielsagend: "Aber jetzt darf nicht mehr viel passieren ..."

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.