05. Mai 2021 / 06:58 Uhr

Lothar Matthäus: Julian Nagelsmann braucht DFB-Pokalsieg vor Bayern-Wechsel nicht

Lothar Matthäus: Julian Nagelsmann braucht DFB-Pokalsieg vor Bayern-Wechsel nicht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lothar Matthäus (rechts) spricht über die Situation von Julian Nagelsmann (links). 
Lothar Matthäus (rechts) spricht über die Situation von Julian Nagelsmann (links).  © imago images / opokupix (Montage)
Anzeige

Julian Nagelsmann möchte mit RB Leipzig den Titel im DFB-Pokal-Finale holen. Mit einem Sieg im Endspiel gegen Borussia Dortmund möchte sich der zukünftige Trainer des FC Bayern verabschieden. Für Lothar Matthäus sei ein Pokal-Erfolg aber keine Notwendigkeit.

Anzeige

Experte Lothar Matthäus betrachtet einen DFB-Pokalsieg mit RB Leipzig für Julian Nagelsmann vor dessen Start als Trainer des FC Bayern München nicht als Notwendigkeit. "Es wäre ein gutes Zeichen für den Trainer, das sorgt dafür, dass die Spieler ihn mehr achten. Auf der anderen Seite: Julian ist so ein guter Typ, er hat eine Top-Kommunikation - er kann Spieler auch ohne Titel auf der Visitenkarte einfangen", sagte Matthäus in einem Interview der Sport Bild.

Anzeige

"Seine Vita ist so beeindruckend, vom Jugendbereich in die Champions League. Das haben alle Spieler mitbekommen", sagte der 60-Jährige. Gleichwohl habe Nagelsmann in München sofort riesigen Druck. Nagelsmann müsse mit dem FC Bayern deutscher Meister werden. "Er ist aufgrund der vergangenen Erfolge dazu verdammt, kommt zudem als teuerster Trainer der Welt", sagte Matthäus.

Die kolportierten rund 15 Millionen Euro plus Prämienzahlungen sind ein Rekord nicht nur in der Bundesliga. Bislang waren die 7,5 Millionen Euro für den Transfer von Adi Hütter von Eintracht Frankfurt zu Borussia Mönchengladbach der Höchstwert eines Trainers in Deutschland. International gilt der Wechsel von Andre Villas Boas vom FC Porto zum FC Chelsea vor zehn Jahren als Bestmarke. Von 15 Millionen Euro war damals die Rede.