17. Juni 2021 / 18:50 Uhr

Exklusiv: FC Barcelona bemüht sich um Transfer von Nationalspieler Matthias Ginter

Exklusiv: FC Barcelona bemüht sich um Transfer von Nationalspieler Matthias Ginter

Heiko Ostendorp und Tobias Manzke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ist ins Visier des FC Barcelona geraten: Nationalspieler Matthias Ginter.
Ist ins Visier des FC Barcelona geraten: Nationalspieler Matthias Ginter. © IMAGO/Uwe Kraft (Montage)
Anzeige

Der FC Barcelona wirbt nach SPORTBUZZER-Informationen um die Dienste von Nationalspieler Matthias Ginter. Der 27-Jährige, der beim deutschen EM-Auftakt gegen Frankreich eine starke Partie bot, ist noch bis 2022 an Borussia Mönchengladbach gebunden.

Anzeige

Matthias Ginter steht nach seiner starken Leistung beim deutschen EM-Auftakt gegen Frankreich (0:1) auf der Wunschliste des FC Barcelona. Wie der SPORTBUZZER erfuhr, bemüht sich der spanische Top-Klub um die Verpflichtung des 27-Jährigen, der bei Borussia Mönchengladbach noch bis Sommer 2022 unter Vertrag steht. Sollte der Transfer zu Stande kommen, wäre Ginter der zweite Deutsche im Kader der Katalanen. Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen, der verletzungsbedingt im DFB-Kader für die Europameisterschaft fehlt, war 2014 ebenfalls von der Borussia zu Barca gewechselt.

Anzeige

Matthias Ginter: Zuletzt 2017 für 17 Millionen Euro von Dortmund zu Gladbach gewechselt

Ginter hatte auf der Pressekonferenz der deutschen Auswahl am Donnerstag erklärt, dass er sich erst nach Abschluss des Turniers konkret mit seiner Zukunft beschäftigen wolle und darauf verwiesen, dass er bislang noch keine Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung mit der Borussia geführt habe. Ginter war 2017 für eine Ablöse in Höhe von rund 17 Millionen Euro von Borussia Dortmund nach Gladbach gekommen und hatte sich seitdem stetig weiterentwickelt. Die Partie gegen Frankreich war sein 39. Einsatz im DFB-Trikot.

Zuletzt war der Abwehrspieler auch mit einem Wechsel zu Bayer Leverkusen in Verbindung gebracht worden. Sollte es nicht zu einer Vertragsverlängerung mit den Gladbachern kommen, müsste der Klub den Defensivallrounder in diesem Sommer verkaufen, um noch eine Ablöse zu erzielen.