09. Juni 2021 / 17:50 Uhr

Offiziell: Sarri folgt auf Inzaghi – Ex-Juventus-Coach übernimmt Trainer-Posten bei Lazio Rom

Offiziell: Sarri folgt auf Inzaghi – Ex-Juventus-Coach übernimmt Trainer-Posten bei Lazio Rom

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Maurizio Sarri wird neuer Trainer bei Lazio Rom.
Maurizio Sarri wird neuer Trainer bei Lazio Rom. © IMAGO/Sportimage (Montage)
Anzeige

Nach einem Jahr Pause ist Maurizio Sarri zurück im Trainergeschäft. Der ehemalige Juve-Coach wird die Nachfolge von Simone Inzaghi antreten, der die "Biancocelesti" in Richtung Mailand verlassen hat. Das bestätigten die Italiener am Mittwochabend.

Anzeige

Maurizio Sarri ist zurück auf der Trainerbank. Zur kommenden Saison übernimmt der 62-jährige den Posten als Cheftrainer bei Lazio Rom. Das bestätigte der Klub am Mittwochabend. Die zuvor von Simone Inzaghi trainierten Römer schlossen die vergangene Saison als Tabellensechster ab und qualifizierten sich für die Europa League. Inzaghi, der seit 2016 bei Lazio im Amt war, wanderte zum amtierenden italienischen Meister Inter Mailand ab. Über die Vertragsmodalitäten des neuen Trainers machten die Römer zunächst keine Angaben.

Anzeige

Mit einer etwas ungewöhnlichen Twitter-Nachricht hatte Lazio seinen neuen Chef-Trainer bereits zuvor angekündigt. Ein Tweet - bestehend aus einem Zigaretten-Emoji - war das Zeichen für die Verpflichtung von Maurizio Sarri, wie mehrere italienische Sportblätter am Mittwoch berichteten. Mit der offiziellen Mitteilung zogen die Italiener am Abend nach. "Lazio hat einen Trainer gewählt, dessen Ansehen die führende Position, die der Klub, seine Fans und die Mannschaft in Italien und Europa haben, zu festigen und auszubauen", wird Klub-Präsident Claudio Lotito auf der Vereinsseite zitiert.

Erfolgreiche Zeit in Neapel

Trotz des Titelgewinns mit Juventus Turin in der Saison 2019/2020 und dem Europa-League Gewinn mit dem FC Chelsea 2019, zählt Sarris Amtszeit in Neapel (2015-2018) zu seiner erfolgreichsten Station. Ein Titel war ihm damals nicht vergönnt, allerdings feierte er zwei Vizemeisterschaften, einen dritten Platz und führte die "Gli Azzurri" drei Jahre in Folge in die Königsklasse.



Sarris Lazio-Vorgänger Simone Inzaghi unterzeichnete nach der abgelaufenen Saison keinen neuen Vertrag in Rom und entschied sich kurze Zeit später zu einem Wechsel nach Mailand. Mit der Verpflichtung des aus der Toskana stammenden Trainers wollen die Hauptstädter der Gazzetta dello Sport zufolge den Weg zurück in die Champions League finden.