04. Oktober 2019 / 10:22 Uhr

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic bestätigt Angebot für Ex-Werder-Star Max Kruse

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic bestätigt Angebot für Ex-Werder-Star Max Kruse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sportvorstand Fredi Bobic hat ein Angebot von Eintracht Frankfurt für den früheren Werder-Star Max Kruse im Sommer bestätigt.
Sportvorstand Fredi Bobic hat ein Angebot von Eintracht Frankfurt für den früheren Werder-Star Max Kruse im Sommer bestätigt. © Getty Images/Montage
Anzeige

Fredi Bobic hat bestätigt, dass Eintracht Frankfurt im vergangenen Sommer ein Angebot für Max Kruse abgegeben hat. Der Stürmer von Werder Bremen entschied sich aber für einen Wechsel zu Fenerbahce Istanbul.

Anzeige
Anzeige

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat in einem Interview mit dem Weser-Kurier Verhandlungen mit Stürmer Max Kruse im vergangenen Sommer bestätigt. "Wir waren frühzeitig dran, ich hatte einige Male mit dem Berater von Max Kontakt. Wir haben ihm auch ein Angebot gemacht und hätten ihn sehr gerne bei uns gesehen. Er hat sich dann für Istanbul entschieden und gegen die anderen Offerten“, erklärte Bobic.

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©
Anzeige

Der 31-jährige Stürmer soll unter anderem auch vom FC Bayern München und dem FC Liverpool umworben worden sein, wechselte aber schließlich ablösefrei zum türkischen Klub Fenerbahce Istanbul. "Am Ende entscheidet sich der Spieler mit seinem Berater, was das Beste für ihn ist, für sein Alter, für seine Lebenssituation", kommentierte Bobic Kruses Entscheidung. Die Frankfurter hatten nach den Abgängen von Luka Jovic (Real Madrid), Sébastien Haller (West Ham United) und Ante Rebic (AC Mailand) nach möglichen Nachfolgern gefahndet und schließlich Bas Dost, Dejan Joveljic und André Silva für den Angriff verpflichtet.

Mehr zu Eintracht Frankfurt

Am Sonntag treffen die Hessen auf Kruses Ex-Klub Werder Bremen. In der vergangenen Saison war der 31-Jährige mit elf Treffern noch Top-Torjäger der Hanseaten gewesen, konnte sich mit den Bremern aber nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. "Werder funktioniert auch ohne Max", mahnte Bobic jedoch. Neuzugang Niclas Füllkrug erzielte in den ersten sechs Bundesliga-Spielen der neuen Saison bereits zwei Tore, Yuya Osako kommt auf drei Treffer.

Saison 2019/20: Das sind die Sommer-Transfers der Bundesligisten

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©

Kruse ist in Istanbul Stammspieler, wartet aber noch auf seinen ersten Treffer für den neuen Klub. Immerhin konnte der 31-Jährige bereits fünf Tore vorbereiten und liegt mit Fenerbahce auf Rang zwei der türkischen Süper Lig. Nach Angaben der Zeitung Hürriyet soll der frühere Nationalspieler pro Jahr rund 2,5 Millionen Euro verdienen und dürfe zudem kostenlos eine dreistöckige Villa in Istanbul bewohnen.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt