28. Juni 2019 / 19:09 Uhr

Offiziell: Max Kruse wechselt zu Fenerbahce Istanbul - kurioses Gehalt für Ex-Werder-Kapitän

Offiziell: Max Kruse wechselt zu Fenerbahce Istanbul - kurioses Gehalt für Ex-Werder-Kapitän

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Max Kruse hat Werder Bremen nach drei Jahren verlassen. Der Ex-Nationalspieler schließt sich Fenerbahce Istanbul an.
Max Kruse hat Werder Bremen nach drei Jahren verlassen. Der Ex-Nationalspieler schließt sich Fenerbahce Istanbul an. © Getty
Anzeige

Transfer in die Türkei: Max Kruse schließt sich zur neuen Saison Fenerbahce Istanbul an. Das gab der Klub aus der Süper Lig bekannt. Der Ex-Nationalspieler, der zuletzt drei Jahre lang für Werder Bremen spielte, unterschreibt einen Dreijahresvertrag.

Anzeige
Anzeige

Max Kruse hat einen neuen Verein gefunden. Der ehemalige Kapitän des SV Werder Bremen wechselt zur neuen Saison in die Türkei und schließt sich dort Fenerbahce Istanbul an. Das bestätigte der 19-malige Meister am Freitag. Kruse unterschreibt einen Dreijahresvertrag, der ihn bis 2022 an Fener bindet. Der 31-Jährige hatte seinen auslaufenden Vertrag beim SVW nach drei Jahren nicht verlängert. Ein Verbleib in der Bundesliga scheiterte an finanziellen Fragen - Eintracht Frankfurt hatte ein Interesse an der Verpflichtung des Stürmers angemeldet.

Für Kruse ist der Traditionsklub aus Istanbul, der bereits seit Wochen in Gesprächen mit dem Routinier war, die erste Auslandsstation überhaupt. Der Angreifer spielte bisher für den FC St. Pauli, den SC Freiburg, Borussia Mönchengladbach sowie den VfL Wolfsburg. 2016 kehrte er nach Bremen zurück, wo er bereits seine Profikarriere begonnen hatte. In der vergangenen Saison spielte der gebürtige Reinbeker 36 Mal für Werder, schoss zwölf Tore und bereitete 14 weitere Treffer für seine Teamkollegen vor.

Saison 2019/20: Diese Sommer-Transfers der Bundesligisten sind schon fix

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©
Anzeige

So viel kassiert Max Kruse bei Fenerbahce Istanbul

Nicht zuletzt, weil Werder den Europapokal verpasste, verließ Kruse das Weserstadion. "Ich habe es immer geliebt ins Stadion einzulaufen. Das werde ich definitiv vermissen", sagte Kruse bei seinem Abschied Mitte Mai.

Nun also Fenerbahce. Der Klub aus der Süper Lig wurde im vergangenen Jahr enttäuschender Sechster und will sich zur kommenden Saison neu aufstellen. Die Angreifer Victor Moses, André Ayew und Islam Slimani (Leihe von Chelsea, Swansea und Leicester) kehren zu ihren Stammvereinen zurück, der Vertrag von Sturm-Veteran Roberto Soldado wurde nicht verlängert.

Kruse soll die entstandene Lücke füllen. Das wird ihm von Fenerbahce fürstlich entlohnt. Neben 1,5 Millionen Euro Handgeld kassiert der Ex-Nationalspieler am Bosporus laut Hürriyet pro Jahr 2,5 Millionen Euro. Kurios: Darüber hinaus soll Kruse eine große, dreistöckige Villa in der türkischen Metropole erhalten, der Verein schießt die Miete demnach für die kommenden zwölf Monate vor.

Mehr zu Max Kruse

Ein Finanzpaket, bei dem deutsche Vereine nur schwer mithalten konnten - oder wollten. „Wir haben uns sehr, sehr intensiv mit ihm beschäftigt“, sagte Frankfurts Sportchef Fredi Bobic im Podcast „Der Sechzehner“ über Kruse. „Max ist sehr beliebt und sehr gefragt auf dem Markt", sagte Bobic. Der Angreifer habe Offerten, die „wirtschaftlich und sportlich“ für ihn interessanter seien als das Angebot aus Frankfurt.

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt