23. Juni 2019 / 17:53 Uhr

Bericht: Wechsel von Max Kruse zu Fenerbahce vor dem Abschluss

Bericht: Wechsel von Max Kruse zu Fenerbahce vor dem Abschluss

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Max Kruse hat Werder Bremen am Ende der Saison verlassen.
Max Kruse hat Werder Bremen am Ende der Saison verlassen. © Getty
Anzeige

Werder Bremens Ex-Kapitän Max Kruse hat offenbar einen neuen Verein gefunden. Türkischen Medienberichten zufolge steht der 31-Jährige vor einem Engagement bei Fenerbahce Istanbul.

Offenbar hat Max Kruse nach seinem Abschied von Werder Bremen einen neuen Verein gefunden. Wie türkische Medien übereinstimmend berichten, soll der Ex-Nationalspieler sich Fenerbahce Istanbul anschließen. In der kommenden Woche soll Kruse beim Spitzenklub einen Dreijahresvertrag unterschreiben. Demnach soll er deutlich weniger verdienen, als er sich bei einer Verlängerung in Bremen gewünscht hatte.

Anzeige

Der Wechsel hat allerdings einen Haken: Genau wie Werder hat auch Fenerbahce, wo der ehemalige Bremer Mehmet Ekici spielt, den Sprung in den Europapokal verpasst. Der Klub vom Bosporus wurde in der Süper Lig hinter Galatasaray, Basaksehir, Besiktas, Trabzonspor und Malatyaspor lediglich Sechster. Kruse soll sich bereits zwei Mal mit Fener-Sportdirektor Damien Comolli getroffen haben.

50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©

So viel Gehalt kassiert Kruse bei Fenerbahce

Finanziell soll der Wechsel aber lukrativ sein: Kruse, der laut Deichstube auf einen Transfer in die Premier League geschielt hatte, dürfte in Istanbul rund 2,5 Millionen Euro netto verdienen. In Bremen waren es 3,5 Mio., diese allerdings brutto. Vom SVW hatte der 31-Jährige für eine Verlängerung demnach ein Salär in Höhe von sechs Millionen Euro gefordert. Diese Summe schreckte demnach auch Eintracht Frankfurt ab, obwohl die Hessen an einem Transfer grundsätzlich Interesse hatten.

Bremens Sportchef Frank Baumann glaubt nicht an ein schnelles Wiedersehen mit Max Kruse in der Bundesliga. „Mein Gefühl sagt mir, dass er eher ins Ausland wechseln wird“, sagte der Manager der Bild. Der Torjäger hatte seinen Vertrag bei den Hanseaten nicht verlängert und sucht nach drei Jahren an der Weser eine neue Herausforderung.

Anzeige

Saison 2019/20: Das sind die Sommer-Transfers der Bundesligisten

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©

Baumann glaubt nicht an Kruse-Wechsel innerhalb der Bundesliga

Zuletzt wurde Kruse mit Eintracht Frankfurt und Fenerbahce Istanbul in Verbindung gebracht. Einen neuen Club konnte der 31-Jährige trotz Ablösefreiheit bislang allerdings nicht präsentieren. „Das Max sich bei der Vereinssuche verpokert hat, halte ich für Quatsch“, erklärte Baumann. Der Bremer Geschäftsführer rechnet mit einem neuen Kruse-Klub in den kommenden „vier bis sechs Wochen“.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis