03. Oktober 2021 / 18:31 Uhr

Max Kruse in Mainz bepöbelt und mit Bier bespritzt: Union-Profi reagiert cool

Max Kruse in Mainz bepöbelt und mit Bier bespritzt: Union-Profi reagiert cool

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Max Kruse wurde beim Union-Sieg gegen Mainz 05 ausgewechselt.
Max Kruse wurde beim Union-Sieg gegen Mainz 05 ausgewechselt. © IMAGO/Revierfoto
Anzeige

Union-Berlin-Profi Max Kruse musste sich nach seiner Auswechslung im Bundesliga-Spiel am Sonntagnachmittag bei Mainz 05 einiges von den gegnerischen Fans gefallen lassen. Auf dem Weg zur Bank bepöbelten die Anhänger den Ex-Nationalspieler und spritzen ihn mit Bier voll. Nach Abpfiff reagiert Kruse bei "DAZN" cool.

In der 83. Minute war der Arbeitstag von Max Kruse beendet. Der Star von Union Berlin wurde beim 2:1-Erfolg bei Mainz 05 für Kevin Möhwald ausgewechselt und machte sich über einen Umweg in Richtung Bankplatz auf. Kruse verließ das Spielfeld so, dass er hinter dem Tor der Mainzer Tribüne entlang gehen musste - und wurde dabei zum Opfer von Pöbeleien und Bier-Spritzern der Fans der 05er. Mit einem ungläubigen Blick starrte der Berliner in Richtung Tribüne - doch der Ex-Nationalspieler blieb cool. Auch im Interview nach dem Spiel: "Warum soll mich so was provozieren? Was soll ich zu solchen Quatschköppen sagen?", sagte Kruse bei DAZN.

Anzeige

Der Berliner hatte allen Grund, die Schmährufe und Bierduschen locker zu nehmen. Union hatte zuvor auch dank seiner Mithilfe einen 0:1-Rückstand in einen Auswärtssieg gedreht. Ausgerechnet der Ex-Mainzer Taiwo Awoniyi schoss die Eisernen am Sonntag vor 16.000 Zuschauern mit einem Doppelpack in der 69. und 73. Minute zum 2:1 (0:1)-Sieg. Der erste Treffer war das 100. Tor der Unioner in ihrer noch jungen Bundesliga-Geschichte - und wurde von Kruse vorbereitet.

Olympia-Teilnehmer Kruse ist für Union auch in dieser Saison richtig wichtig: In bisher zehn Pflichtspielen war Kruse an sieben Treffern (drei Tore, vier Torvorlagen) beteiligt. Seit seinem Wechsel von Fenerbahce Istanbul zum Hauptstadt-Klub absolvierte Kruse insgesamt 31 Pflichtspiele und kommt auf gute 14 Treffer - da kann man dann auch lässig auf Bier-Spritzer reagieren.