28. März 2019 / 22:15 Uhr

Bericht: Tottenham und Inter Mailand wollen Werder-Kapitän Max Kruse

Bericht: Tottenham und Inter Mailand wollen Werder-Kapitän Max Kruse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Max Kruse soll das Interesse von Tottenham und Inter Mailand geweckt haben.
Max Kruse soll das Interesse von Tottenham und Inter Mailand geweckt haben. © imago images / DeFodi
Anzeige

Der Vertrag von Offensiv-Star Max Kruse läuft am Ende der Saison bei Werder Bremen aus. Die Grün-Weißen wollen unbedingt mit dem Stürmer verlängern, doch der will in der nächsten Saison europäisch spielen. Zwei Top-Klubs aus dem Ausland sollen den Ex-Nationalstürmer nun im Visier haben.

Anzeige
Anzeige

Bleibt er bei Werder Bremen oder zieht es Max Kruse nach der Saison zu einem anderen Verein? Diese Frage brennt den Werder-Fans unter den Nägeln. Der 31-Jährige ist der unumstrittene Star im Team von Trainer Florian Kohfeldt und aus der Offensive nicht wegzudenken. Doch sein Vertrag läuft im Sommer aus, noch hat ihn der Kapitän nicht verlängert. An interessierten Vereinen mangelt es aber offenbar nicht. Nach Informationen von Sky Sport Deutschland sollen die Tottenham Hotspurs auf der Suche nach einem Backup für Stürmer Harry Kane in der Hansestadt fündig geworden sein und Kruse auf die Insel locken wollen.

Der ehemalige Wolfsburger, mit neun Toren und zwölf Vorlagen bester Scorer der Bremer, soll auch in das Visier vom italienischen Traditionsverein Inter Mailand gerückt sein. Der Champions-League-Sieger von 2008 scheiterte kürzlich im Viertelfinale der Europa League an Eintracht Frankfurt und sucht nach Verstärkungen für die Offensive. Auch der FC Schalke soll bereits in der Winterpause bei Kruse angeklopft haben.

Mehr zu Werder Bremen

Kruse will europäisch spielen - mit oder ohne Werder?

Kruse möchte vor einer Entscheidung über seine Zukunft aber wissen, ob er mit Werder europäisch spielen kann. "Ich will natürlich nächstes Jahr europäisch spielen. Ich versuche, meine Leistung zu bringen, um das mit Werder zu schaffen", sagte er nach dem letzten Bundesligasieg bei Bayer 04 Leverkusen (3:1). Werder liegt momentan auf Platz acht in der Tabelle und könnte die Qualifikation für die Europa League noch aus eigener Kraft schaffen. Doch sollte Werder dieses Saisonziel verpassen, dann droht der Abgang des Kapitäns.

50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©
Anzeige
LESENSWERT

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt