23. Mai 2022 / 09:27 Uhr

Mbappé entschuldigt sich bei Real Madrid nach neuem PSG-Vertrag: "Ich kann mir ihre Enttäuschung vorstellen"

Mbappé entschuldigt sich bei Real Madrid nach neuem PSG-Vertrag: "Ich kann mir ihre Enttäuschung vorstellen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kylian Mbappé entschied sich vorerst gegen einen Wechsel zu Real Madrid.
Kylian Mbappé entschied sich vorerst gegen einen Wechsel zu Real Madrid. © IMAGO/PanoramiC
Anzeige

Mindestens bis 2025 bleibt Kylian Mbappé nun doch bei Paris Saint-Germain. Dabei deute fast alles auf einen Wechsel zu Real Madrid hin. Für das intensive Werben um seine Person bedankte der Franzose sich bei dem spanischen Top-Klub. 

Stürmerstar Kylian Mbappé hat nach seiner Absage an Real Madrid und der Vertragsverlängerung bei Paris Saint-Germain Verständnis für die Verstimmung beim spanischen Meister. Zugleich kündigte der französische Weltmeister in einer Stellungnahme bei Twitter an, dem Real-Team beim Champions-League-Endspiel gegen den FC Liverpool an diesem Samstag in seiner Heimatstadt Paris die Daumen zu drücken.

Anzeige

"Ich werde ihr erster Fan sein", schrieb Mbappé und bedankte sich ausdrücklich bei Real und dessen Präsidenten Florentino Pérez. "Mir sind das Glück und das Privileg bewusst, von solch einer Institution begehrt worden zu sein", erklärte der 23-Jährige. "Ich kann mir ihre Enttäuschung vorstellen. Sie ist meinem Zögern angemessen."

Nach langem Zögern hatte Mbappé seinen Vertrag bei PSG zuletzt bis 2025 verlängert und dankte dem Klub-Präsidenten Nasser Al-Khelaifi für dessen Vertrauen, Zuhören und Geduld. Auch bei den Fans des französischen Meisters und deren Unterstützung besonders in den vergangenen Monaten bedankte sich der Angreifer.