02. Dezember 2019 / 12:14 Uhr

MBC macht mit Sieg in Vechta Boden gut

MBC macht mit Sieg in Vechta Boden gut

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Towers-Neuzugang Michael Carrera versteht die Welt nicht mehr. Er wurde nach einem Ellenbogen-Check disqualifiziert.
Towers-Neuzugang Michael Carrera versteht die Welt nicht mehr. Er wurde nach einem Ellenbogen-Check disqualifiziert. © imago-images
Anzeige

Die BG Göttingen war am zehnten Spieltag in der Basketball-Bundesliga zum Zuschauen verdammt – und beobachtete, dass die Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt nur bedingt Boden gut gemacht hat. Die Veilchen liegen auf Platz 14 vor Syntainics MBC, Telekom Baskets Bonn und den Hamburg Towers.

Anzeige
Anzeige

Aufsteiger Hamburg ist Schlusslicht und belegt den Abstiegsrang. Die Towers hielten ihr Heimspiel gegen die schwach in die Saison gestarteten Bayreuther bis zur Halbzeit offen – auch dank der beiden Neuverpflichtungen Michael Carrera und Jorge Gutierrez, die für die ersten Punkte der Gastgeber verantwortlich waren. Carrera droht nach seinem Debüt allerdings gleich eine Sperre, nach einem Ellenbogen-Check musste der 26-Jährige vorzeitig das Parkett verlassen. Matchwinner beim 95:81-Sieg waren auf Seiten von medi Bayreuth Lukas Meisner, der mit 18 Punkten einen neuen Karrierebestwert erzielte, und Bryce Alford (19). Da fielen dann auch die 23 Ballverluste der Franken nicht so ins Gewicht.

Herzschlagfinale in Vechta

Nicht unbedingt zu rechnen war mit dem 88:84-Erfolg des Syntainics MBC bei Rasta Vechta. Der in Göttingen aufgewachsene MBC-Coach Björn Harmsen, der erst kürzlich das Team aus Weißenfels übernommen hatte, war „sehr glücklich“ über den zweiten Saisonsieg seiner Mannschaft, die zur Pause im Rasta-Dome noch mit 13 Punkten zurück lag, danach aber aufdrehte und nach einem 13:0-Lauf gegen Ende des dritten Viertels mit den Gastgebern auf Augenhöhe lag. Im Schlussviertel war die Partie völlig offen, der MBC führte immer knapp. Zwar glich Vechta noch mal aus, konnte dennoch in einem dramatischen Herzschlagfinale den Spieß nicht mehr umdrehen. Als die Gäste noch gut eine Minute vor Schluss mit 86:84 in Führung lagen, brachte schließlich Kaza Kajami-Keane von der Freiwurflinie den Auswärtssieg unter Dach und Fach. Am kommenden Spieltag reisen die Wölfe nach Bonn zum Tabellennachbarn und damit zum direkten Duell gegen ein um den Klassenverbleib kämpfendes Team.

Die BG Göttingen steht am kommenden Sonntag vor dem wohl leichtesten Spiel der Saison. Die Mannschaft von Trainer Johan Roijakkers tritt um 15 Uhr beim amtierenden Deutschen Meister und bislang noch ungeschlagenen FC Bayern München im Audi-Dome an.

Mehr zu den aktuellen Themen im SPORTBUZZER
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN