30. Juni 2018 / 17:30 Uhr

Medien berichten: Schalke-Star Harit angeblich in Unfall mit Todesfolge verwickelt

Medien berichten: Schalke-Star Harit angeblich in Unfall mit Todesfolge verwickelt

Angelo Freimuth
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Laut Medienberichten sei Amine Harit vom FC Schalke 04 in einen tödlichen Unfall verwickelt gewesen.
Laut Medienberichten sei Amine Harit vom FC Schalke 04 in einen tödlichen Unfall verwickelt gewesen. © imago/DeFodi
Anzeige

Mehrere marokkanische Portale berichten über eine Verwicklung von Schalke-Profi Amine Harit in einen Unfall mit Todesfolge. Bestätigungen von offizieller Seite gibt es allerdings nicht. 

Anzeige
Anzeige

UPDATE: Schalke hat den Unfall nun bestätigt

Wie mehrere marokkanische Portale berichten, sei Amine Harit vom FC Schalke 04 in der Nacht von Freitag auf Samstag in einen Unfall mit Todesfolge verwickelt gewesen. Demnach soll der WM-Teilnehmer an einem illegalen Straßenrennen in Marrakesch teilgenommen haben. Dabei habe das Auto des 21-Jährigen einen Fußgänger erfasst, der die Straße überqueren wollte. Am Steuer soll nach Angaben der Medien Harits 14-jähriger Bruder gesessen haben. Auch ein weiterer, namentlich nicht genannter marokkanischer Nationalspieler sei dabei gewesen.

Die Quellenlage ist allerdings äußerst vage. So hat das Portal Arabika24, auf das sich unter anderem der SID bezieht, einen Bericht über den Vorfall mittlerweile von seiner Seite genommen. Viele marokkanische Medien berichten indes überhaupt nicht über den Fall.

Am Nachmittag verfasste die Polizei in Marrakesch eine Mitteilung, die das Portal elbotola verbreitete: Demzufolge sei Harit selbst gefahren, es soll kein Rennen gewesen und auch kein Alkohol im Spiel gewesen sein. Harits Personalausweis sei einbehalten worden – eine Ausreise wäre demnach nicht möglich.

Schalke: „Bemühen uns um Informationen“

Inzwischen hat der FC Schalke 04 Stellung zu den Berichten bezogen. „Liebe Kolleginnen und Kollegen, auch wir haben heute Morgen die Meldung aus Presseportalen registriert, nach denen Amine Harit in Marrakesch in Marokko in einen Autounfall verwickelt scheint. Wir bemühen uns seitdem intensiv darum, belastbare Information aus erster Hand über die Vorkommnisse zu erhalten. Sobald wir diese haben, werden wir uns dazu äußern. Bis dahin bitten wir um Verständnis, dass wir Medienanfragen derzeit noch nicht beantworten können“, heißt es in dem Statement, das die Bild veröffentlichte.

Sollten sich die Meldungen als wahr herausstellen, dürften dem Schalke-Star Harit schwere Konsequenzen drohen.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt