12. September 2019 / 22:33 Uhr

Medien: BVB mit schlechten Chancen auf einen Wechsel von Kai Havertz

Medien: BVB mit schlechten Chancen auf einen Wechsel von Kai Havertz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kai Havertz (ohne Note): Kam in der 61. Minute für Werner. Zu wenig Spielzeit für eine Bewertung.
Im Fokus der Top-Klubs: Kai Havertz © Getty
Anzeige

Hat Borussia Dortmund keine Chance auf einen Transfer von Kai Havertz? Das berichtet zumindest die Bild. Demnach soll der Jungstar von Bayer Leverkusen zu einem echten Topklub wechseln.

Anzeige
Anzeige

Die Aussage von Marco Reus hatte für viel Wirbel gesorgt. "Ich werde alles versuchen, um ihn nach Dortmund zu lotsen", sagte der Offensivspieler von Borussia Dortmund bei Sport1 auf die Frage, ob er Kai Havertz den Sprung nach Bayer Leverkusen zum FC Bayern München zutrauen würde. Klare Ansage!

"Ich weiß nicht, wie weit es ablösesummentechnisch noch in die Höhe geht und es Dortmund vielleicht zu viel ist. Aber ich werde mein Bestes geben", führte Reus weiter aus und betonte, dass ihm beim ehemaligen Leverkusener und jetzigen Dortmunder Julian Brandt ein ähnlicher Anwerbeversuch bereits gelungen sei: "So, wie ich es bei Julian gemacht habe. Und ich habe mit Julian ja noch einen Verbündeten, der ihn noch sehr gut kennt. Von daher warten wir es mal ab." Auch Brandt war lange bei den Bayern als Zugang gehandelt worden, wechselte im Sommer aber für die festgeschriebene Ablöse in Höhe von 25 Millionen aber zum BVB.

50 ehemalige Spieler von Bayer Leverkusen - und was aus ihnen wurde

Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. Zur Galerie
Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. ©
Anzeige

BVB-Sportdirektor Michael Zorc war nicht so richtig amused über die forschen Aussagen. "Alle Beteiligten tun gut daran, sich auf die gerade laufende Saison zu konzentrieren", sagte Zorc gegenüber dem Kicker, der am Donnerstag allerdings berichtete, dass der BVB durchaus an dem DFB-Juwel interessiert sei. Zuletzt schwärmte auch Bundestrainer Joachim Löw von seinem Youngstar. "Glauben Sie mir: Ich weiß genau, was Kai Havertz kann und welche Qualitäten er hat. Er hat ja nicht umsonst zwei U-Teams übersprungen und ist von der U19 direkt zu uns gekommen", sagte Löw der Bild.

Havertz-Wechsel nur zu Bayern, Barca oder Real

Die Zeitung ist es auch, die nun behauptet: Havertz wird im kommenden Sommer nicht zum BVB wechseln. Stattdessen wird ein Wechsel laut Bild voraussichtlich nur zum FC Bayern, dem FC Barcelona oder Real Madrid stattfinden.

Mehr zu Kai Havertz

Schon in diesem Sommer wurde über einen Wechsel von Havertz zum FC Bayern spekuliert. Der 20-Jährige, der bei Bayer einen Vertrag bis 2022 besitzt, soll dem Rekordmeister aber abgesagt haben. Im Sommer 2020 könnte der Wechsel dann aber von statten gehen. Sicherlich auch zur Freude von Lothar Matthäus, der Havertz ohnehin gern in München sehen würde.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt