10. Juli 2018 / 11:45 Uhr

Offiziell: Abwehrspieler Holger Badstuber bleibt beim VfB Stuttgart 

Offiziell: Abwehrspieler Holger Badstuber bleibt beim VfB Stuttgart 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Holger Badstuber soll am Dienstag einen neuen Vertrag beim VfB Stuttgart unterschreiben. 
Holger Badstuber soll am Dienstag einen neuen Vertrag beim VfB Stuttgart unterschreiben.  © imago/Team 2
Anzeige

Lange Zeit hatte der ehemalige Bayern-Verteidiger mit einem ablösefreiem Abgang vom VfB Stuttgart geliebäugelt. Doch nun hat der Innenverteidiger einen neuen Vertrag am Neckar bis 2021 unterschreiben. 

Anzeige
Anzeige

Das ist eine kleine Überraschung!  Innenverteidiger-Star Holger Badstuber bleibt dem VfB Stuttgart treu und verlängert seinen Vertrag beim Bundesligisten bis 2021. Der 29-Jährige hatte zunächst seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wollen.

Der Verein hat nun die Vertragsunterzeichnung offiziell bekannt gegeben. Medienberichten zufolge soll der Abräumer nun rund 2 Millionen Euro Gehalt kassieren, eine Verdopplung zu seinem alten Vertrag bei den Stuttgartern.

FC Bayern: Diese Profis verpassten den großen Durchbruch

Tim Borowski (2008 bis 2009): Nach acht Profijahren im Trikot von Werder Bremen fühlte sich Borowski reif für neue Aufgaben. Klinsmann lockte den Nationalspieler ablösefrei an die Isar. „Ich will bei Bayern den nächsten Schritt machen“, sagte Borowski im Sommer 2008. Es wurde ein Rückschritt. Der Mittelfeldspieler kam nie über die Reservistenrolle hinaus, wurde 20-mal eingewechselt und kehrte nach einem Jahr zurück nach Bremen. So gut wie in seinen ersten Werder-Jahren spielte Borowski aber nie wieder. Zur Galerie
Tim Borowski (2008 bis 2009): Nach acht Profijahren im Trikot von Werder Bremen fühlte sich Borowski reif für neue Aufgaben. Klinsmann lockte den Nationalspieler ablösefrei an die Isar. „Ich will bei Bayern den nächsten Schritt machen“, sagte Borowski im Sommer 2008. Es wurde ein Rückschritt. Der Mittelfeldspieler kam nie über die Reservistenrolle hinaus, wurde 20-mal eingewechselt und kehrte nach einem Jahr zurück nach Bremen. So gut wie in seinen ersten Werder-Jahren spielte Borowski aber nie wieder. © dpa | imago
Anzeige

Korb für Lazio Rom

Zuletzt hatte vor allem der italienische Klub Lazio Rom ernsthaftes Interesse an einer Verpflichtung des kantigen Abwehrspielers gezeigt. Doch nachdem sich die Römer nicht für die Champions League qualifizieren konnten, sagte Badstuber offenbar ab. Gut für den VfB, denn mit dem französischen WM-Fahrer Benjamin Pavard steht Stuttgarts bester Verteidiger im Schaufenster der großen Klubs. Ein Abgang des Shootingstars wäre keine große Überraschung.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt