20. November 2021 / 12:38 Uhr

Mehrere positive Corona-Fälle: Recken-Heimspiel gegen Flensburg abgesagt

Mehrere positive Corona-Fälle: Recken-Heimspiel gegen Flensburg abgesagt

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die ZAG-Arena bleibt am Samstagabend leer, das Heimspiel der Recken gegen Flensburg wurde abgesagt.
Die ZAG-Arena bleibt am Samstagabend leer, das Heimspiel der Recken gegen Flensburg wurde abgesagt. © Florian Petrow
Anzeige

Das ursprünglich für Samstagabend (20.30 Uhr) angesetzte Heimspiel der Recken gegen die SG Flensburg-Handewitt wurde kurzfristig abgesagt. Grund sind mehrere positive Corona-Fälle in der Flensburger Mannschaft. 

Eigentlich hätte die TSV Hannover-Burgdorf am Samstagabend (20.30 Uhr) vor einer Rekordkulisse spielen sollen. 4200 Ticktes waren für das Heimspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt bereits verkauft - so viele wie noch nie zuvor in dieser Saison. Doch daraus wird jetzt nichts.

Anzeige

Positive Fälle in Flensburg

Weil es in Mannschaft und Staff der Flensburger mehrere positive Corona-Fälle gibt, wurde die Partie kurzfristig durch die Handball-Bundesliga abgesagt. Das gaben sowohl die Recken als auch die Flensburger am Samstagmittag jeweils auf der vereinseigenen Homepage bekannt.

Mehr zur TSV Hannover-Burgdorf

Vier weitere Impfdurchbrüche

Schon am Freitag war Kreisläufer Simon Hald positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der durchgeimpfte 27-Jährige klagte über grippeähnliche Symptome und befand sich zum Zeitpunkt der Absage bereits in Quarantäne. Die gesamte Mannschaft und das Umfeld sind nach Flensburger Angaben vollständig geimpft, doch am Samstag kamen weitere Fälle hinzu.

Auf ihrer Internetseite und über die sozialen Medien teilte die SG mit, dass es sich um vier Impfdurchbrüche handelt und die Betroffenen über leichte bis keine Symptome klagen. Das Team war bereits im Hotel in Hannover, als die Testergebnisse übermittelt wurden. Infolge der weiteren Infektionen hat die Liga entschieden, das Spiel vorsorglich ausfallen zu lassen.