17. Juni 2019 / 11:22 Uhr

96-Meinung: Es fehlt nicht nur der Sexappeal, sondern auch das nötige Kleingeld

96-Meinung: Es fehlt nicht nur der Sexappeal, sondern auch das nötige Kleingeld

Uwe von Holt
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Linton Maina (von links), Niklas Tarnat und Anna-Lena Füllkrug präsentieren die neuen Trikots von Hannover 96. Die Wahl der Models für die Vorstellung der neuen Trikots lässt sich mit einem Schuss Ironie als Abbild einer ungewöhnlich komplizierten Personalsituation betrachten.
Linton Maina (von links), Niklas Tarnat und Anna-Lena Füllkrug präsentieren die neuen Trikots von Hannover 96. Die Wahl der Models für die Vorstellung der neuen Trikots lässt sich mit einem Schuss Ironie als Abbild einer ungewöhnlich komplizierten Personalsituation betrachten. © Florian Petrow
Anzeige

Die Wahl der Models für die Vorstellung der neuen Trikots lässt sich mit einem Schuss Ironie als Abbild einer ungewöhnlich komplizierten Personalsituation bei Hannover 96 betrachten. Den Roten fehlt offensichtlich nicht nur der Sexappeal, sondern auch das nötige Kleingeld. Ein Kommentar von Uwe von Holt.

Anzeige
Anzeige

Niedliche Idee natürlich von 96, nicht wie gewohnt den Herzensspieler Edgar Prib oder den kernigen Modelstürmer Hendrik Weydandt in die neuen Trikots zu stecken – so posierten die Füllkrug-Schwester Anna-Lena, gerade mit dem 96-Frauenteam in die Regionalliga aufgestiegen, neben den jugendlichen Profihoffnungen Linton Maina und Niklas Tarnat stolz in Rot, Schwarz und Grün.

Ungewöhnlich komplizierte Personalsituation

Allen drei steht das moderne Zweitligaoutfit prächtig, mit ein bisschen Ironie könnte man die Trikotvorstellung aber auch als Abbild einer ungewöhnlich komplizierten Personalsituation zum heutigen Trainingsstart sehen. Niklas Tarnat, Sohn des Ex-96-Stars Michael, wurde zusammen mit dem Talent Justin Neiß frisch zum Profi befördert, beide gelten damit zumindest offiziell als Zugänge.

Mehr über Hannover 96

Und um den Kader ausreichend aufzufüllen für umfangreichere Trainingsformen, müsste die Stürmerin Anna-Lena heute am besten bei den Männern mitmachen – als Ersatz für ihren Bruder, der sich nach Bremen verabschiedet hat.

Tatsächlich rätseln selbst erfahrene 96-Freunde, wie der Bundesliga-Absteiger bis Ende Juli zum Zweitligaauftakt eine Mannschaft auf die Beine stellen will, die möglichst gleich um den Aufstieg mitspielen kann.

So reagierten die Fans von Hannover 96 auf die neuen Trikots des neuen Ausrüsters Macron:

Anna Lena Füllkrug (von links), Linton Maina und Niklas Tarnat präsentieren die neue Trikotkollektion von Hannover 96. Was die 96-Anhänger von den Jerseys halten? Wir haben uns mal umgeschaut. Zur Galerie
Anna Lena Füllkrug (von links), Linton Maina und Niklas Tarnat präsentieren die neue Trikotkollektion von Hannover 96. Was die 96-Anhänger von den Jerseys halten? Wir haben uns mal umgeschaut. ©
Anzeige

Füllkrug und Bebou sind weg, ein gutes halbes Dutzend Besserverdiener um Jonathas, die unbedingt gehen sollten, sind noch da, die gewünschten zehn neuen zukunftsfähigen Profis sind noch nicht in Sicht. Schlange scheinen die Verstärkungen bei 96 nicht zu stehen, sogar der mäßig bekannte Zweitligaabsteiger Sonny Kittel aus Ingolstadt hatte keine Lust auf das Projekt Hannover.

Slomka schafft es, Zuversicht zu wecken

96 fehlt ganz offensichtlich nicht nur der Sexappeal, sondern auch das nötige Kleingeld. So ist nur tröstlich, dass der Klub wenigstens bei der Besetzung des Trainerjobs auf Nummer sicher gegangen ist – Mirko Slomka schafft es bislang überzeugend, im Umfeld Zuversicht zu wecken. Trotzdem wäre es wichtig, dass 96 zum Trainer auch bald eine Mannschaft bekommt, die dem Fan etwas zu sagen hat.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt