24. Juni 2019 / 17:13 Uhr

Meistertitel für den FC Viktoria Jüterbog (mit Galerie)

Meistertitel für den FC Viktoria Jüterbog (mit Galerie)

Oliver Schwandt
Märkische Allgemeine Zeitung
Die Viktoria-Mannschaft feiert den  Aufstiegstrainer Rigo Totsche.
Die Viktoria-Mannschaft feiert den  Aufstiegstrainer Rigo Totsche. © Oliver Schwandt
Anzeige

Kreisoberliga Dahme/Fläming: Der 30. Spieltag in der Zusammenfassung.

Anzeige
Anzeige

Die Frage, welches Team am letzten Spieltag die Meisterschaft in der Kreisoberliga Dahme/Fläming feiern kann, war relativ frühzeitig entschieden. Bereits zur Pause führte Tabellenführer FC Viktoria Jüterbog klar und deutlich mit 5:0 bei der Brandenburgliga-Reserve des BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow. Zum gleichen Zeitpunkt lag der Tabellenzweite, die Elf des SV Blau-Weiß Dahlewitz, mit 0:1 gegen den SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen II hinten.

Richtig spannend war es noch in der Begegnung zwischen dem Zellendorfer SV und dem KSV Sperenberg (Tabellenletzter). Den Gastgebern hätte ein Unentschieden gereicht, um den vorletzten Tabellenrang erfolgreich zu sichern. Nach einer 2:1-Pausenführung siegte der Gastgeber aus dem Süden des Fußballkreises Dahme/Fläming am Ende mit 3:2. Jetzt muss der Zellendorf SV am morgigen Mittwoch und am kommenden Sonntag noch zwei Relegationspartien gegen den Kreisligadritten VfB Trebbin II bestreiten, um auch in der kommenden Spielzeit weiterhin in der Kreisoberliga mit dabei sein zu können.

BSC Preußen II – FC Viktoria Jüterbog 2:5 (0:5): Bereits nach 45 Minuten lag der FC durch die Treffer von Carlos Happy (12.), Bastian Lehmann (22., 26., 29.) und Pascal Hollwitz (41.) sicher mit 5:0 vorn. Mit der hohen Führung im Rücken ließ es das Viktoria-Team in Hälfte zwei deutlich ruhiger angehen. Dadurch konnte der BSC durch Fabian Ihlow (68.) und Mohammad Honardoust (90.) etwas Ergebniskosmetik betreiben. „Wir haben heute unsere Hausaufgaben gut erledigt“, sagte FC-Coach Rigo Totsche.

In Bildern: Viktoria Jüterbog gewinnt mit 5:2 beim BSC Preußen II und ist Kreisoberliga-Meister.

Viktoria Jüterbog (weiße Trikots) gewinnt mit 5:2 beim BSC Preußen II und ist Meister in der Kreisoberliga Dahme/Fläming. Mann des Spiels war Gäste-Kapitän Bastian Lehmann, der einen Hattrick erzielte. Zur Galerie
Viktoria Jüterbog (weiße Trikots) gewinnt mit 5:2 beim BSC Preußen II und ist Meister in der Kreisoberliga Dahme/Fläming. Mann des Spiels war Gäste-Kapitän Bastian Lehmann, der einen Hattrick erzielte. © Oliver Schwandt
Anzeige

SV Blau-Weiß Dahlewitz – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen II 5:4 (0:1): „Als wir den Zwischenstand aus Blankenfelde erfuhren, war bei meinen Jungs die Luft raus“, sagte BW-Coach Dirk Kasprzak. Eintracht-Trainer Dirk Wedemeyer konstatierte: „Ich war zufrieden mit der Leistung meiner Jungs, da sie den Aufstiegskandidaten kurz vor einer Niederlage hatte. Als Steven Pälchen nach einem rüden Foul, für das ich mir die Rote Karte gewünscht hätte, verletzt vom Feld musste, agierten wir in Unterzahl, da ich keinen Wechselspieler zur Verfügung hatte. Dadurch hat uns in den letzten Minuten etwas die Kraft gefehlt.“ Die Treffer für den SC markierten Etoo Kofi (22.), Ben Weidemüller (55.), Ruben Müller (74.) und Tomislav Kresovic (82.), für Dahlewitz waren Lukas Knochel (50., 84.), Niklas Rosenberg  (64.), Pascal Hannemann (90.) und Tom Kirstein (90 + 4) erfolgreich.

Ludwigsfelder FC II – SV Waßmannsdorf 3:0 (2:0): Durch ihren 22. Saisonerfolg beendete die Oberliga-Reserve des LFC die Spielzeit auf dem dritten Rang (68 Punkte). Die drei Tore für die Truppe von Trainer Christian Breitkopf markierten Julian Bosnjak (36.) und Lukas Rudolph (45., 77.).

HSV Fortuna – SV Teupitz/Groß Köris 2:1 (1:1): Im letzten Spiel von HSV-Coach Tobias Rath, er übernimmt in der neuen Saison die sportliche Leitung beim Landesligisten SV Frankonia Wernsdorf, zeigte seine Elf vor 70 Zuschauern noch einmal eine ordentliche Leistung. Zwar gingen die Gäste durch Tobias Just in Minute 17 mit 1:0 in Führung, doch mit einem Doppelpack drehte MAZ-Auswahlspieler Christopher Henkel noch die Partie (19., 87.).

Die Mannschaft des Tages.
Die Mannschaft des Tages. © SPORTBUZZER-Grafik

Ruhlsdorfer BC – SV Grün-Weiß Großbeeren 0:2 (0:0): Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte Alexander König die Gäste in Führung (49.). Damian Zagrodnik erhöhte auf 2:0 (69.). „Nach der letzten Niederlagenserie wollten wir unbedingt zum Abschluss der Saison einen Sieg. Der ist uns verdientermaßen auch gelungen. Mit Platz acht können nach dieser unglaublichen Verletztenmisere in der Rückrunde zufrieden sein“, so Großbeeren-Trainer Ronald Schäfer.

Zellendorfer SV – KSV Sperenberg 3:2 (2:1): Durch die Treffer von Matthias Friedrich (7.) und Denny Linke (35.) – für den KSV traf Felix kirchner (27.) – lagen die Gastgeber zur Pause vor 115 Zuschauern mit 2:1 vorn. In Hälfte zwei trugen sich André Lämmchen (2:2, 72.) und Benjamin Philipp (88.) noch in die Torschützenliste ein. „Es war kein schönes Spiel, weil es für beide Mannschaften um sehr viel ging. Ein Remis hätte dem Spielverlauf durchaus entsprochen“, sagte SVZ-Trainer Marcell Geyer.

Mehr Fußball aus Brandenburg

FSV Admira 2016 – SG Schulzendorf 1:3 (0:1): Ziemlich viel Arbeit hatte Schiedsrichter Martin Hermann, denn er musste in diesem Spiel vier Gelbe Karten zeigen und die Admira-Spieler Marvin Preuß mit Gelb-Rot und Robby Baumann (Rot) vorzeitig vom Feld schicken. Tore wurden vor 99 Zuschauern auch noch erzielt. Für die Gäste waren Benjamin Schorn (20.), Robert Kochale (46.) und Bennet Wengler (89.) erfolgreich, den Ehrentreffer markierte Joshua Becker (90.).

FSV Eintracht KW – SV Rangsdorf 2:2 (2:2): Durch ein Eigentor von Tom Neumann gingen die Gäste mit 1:0 in Front (18.). Den 1:1-Ausgleich besorgte Elvis Amabo (20.). Nach der erneuten Führung für Rangsdorf, für die sich Jonathan Scholz verantwortlich zeigte (28.), stellte für die Eintracht Daniel Kemnitz den 2:2-Endstand her (38.).

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN