04. März 2022 / 21:20 Uhr

Mentale Gründe: Ukrainischer Ex-BVB-Star Yarmolenko fehlt West Ham gegen Liverpool

Mentale Gründe: Ukrainischer Ex-BVB-Star Yarmolenko fehlt West Ham gegen Liverpool

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der ukrainische Nationalspieler Andriy Yarmolenko sieht sich angesichts des Krieges in seinem Heimatland nicht in der Lage, gegen den FC Liverpool für seinen Klub West Ham United aufzulaufen.
Der ukrainische Nationalspieler Andriy Yarmolenko sieht sich angesichts des Krieges in seinem Heimatland nicht in der Lage, gegen den FC Liverpool für seinen Klub West Ham United aufzulaufen. © IMAGO/Jonathan Brady/PA Images
Anzeige

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine macht auch Profisportlern zu schaffen. Andriy Yarmolenko bekam von seinem Premier-League-Klub West Ham United zuletzt eine Auszeit gewährt, doch der Ex-BVB-Star kann noch immer nicht zurückkommen. Laut Trainer David Moyes sei der Ukrainer "nicht ganz bereit"

Andriy Yarmolenko wird West Ham United im Topspiel gegen den FC Liverpool am kommenden Samstag (18.30 Uhr/Sky) nicht zur Verfügung stehen. Dem Ukrainer macht die Situation in seinem Heimatland, das nun schon seit über einer Woche von Russland angegriffen wird, mental zu schaffen. Das erklärte Trainer David Moyes am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Liverpool-Duell. "Ich denke nicht, dass er ganz bereit ist", sagte der Ex-ManUnited-Trainer. "Ich glaube, dass er sich mit der aktuellen Situation ein wenig überfordert fühlt."

Anzeige

Zuletzt machte Yarmolenko mit einer Videobotschaft, in der er die Auswahlspieler Russlands wegen des Kriegs gegen die Ukraine scharf kritisierte, auf sich aufmerksam: "Ich habe eine Frage an die russischen Nationalspieler: Jungs, warum sitzt ihr wie die Blöden da und sagt nichts?" Yarmolenko selbst wurde als Sohn ukrainischer Eltern im russischen St. Petersburg geboren und kenne viele Spieler aus der russischen Nationalmannschaft. "Ihr habt mir alle gesagt, dass es nicht so sein sollte, dass euer Präsident sich nicht korrekt verhält", sagte der 32-jährige Ukrainer: "Also Jungs, ihr habt Einfluss auf die Leute, zeigt es ihnen, ich flehe euch an. Es ist an der Zeit, eure Ellenbogen zu zeigen - im wahren Leben."

Yarmolenko, der von 2017 bis 2018 26 Pflichtspiele für Borussia Dortmund absolvierte, habe laut Moyes nach seiner vom Verein gewährten Auszeit zwar unter der Woche trainiert, werde aber trotzdem nicht mit nach Liverpool reisen. Der Coach hat volles Verständnis für seinen Spieler. "Es ist wirklich schwierig, weil noch niemand unter diesen Umständen gewesen ist. Ich fühle mich hilflos und denke, dass wir uns alle fühlen, als können wir nichts tun", offenbarte der Trainer.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis