01. Dezember 2020 / 22:59 Uhr

Champions League kompakt: Berisha und Adeyemi schießen Salzburg zum Sieg - Real droht das Aus

Champions League kompakt: Berisha und Adeyemi schießen Salzburg zum Sieg - Real droht das Aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der deutsche U21-Nationalspieler Mergim Berisha war im Champions-League-Spiel bei Lok Moskau der Matchwinner für RB Salzburg.
Der deutsche U21-Nationalspieler Mergim Berisha war im Champions-League-Spiel bei Lok Moskau der Matchwinner für RB Salzburg. © imago images/GEPA pictures
Anzeige

Die beiden deutschen Top-Talente Mergim Berisha und Karim Adeyemi haben RB Salzburg zum Sieg bei Lok Moskau geschossen. Real Madrid muss nach einer erneuten Blamage gegen Schachtjor Donezk um das Weiterkommen in der Champions League zittern.

Anzeige

Lok Moskau - RB Salzburg 1:3 (0:2)

Der deutsche U21-Nationalspieler Mergim Berisha hat RB Salzburg zum ersten Sieg in der laufenden Champions-League-Saison geschossen. Der Stürmer erzielte beim 3:1 (2:0) bei Lok Moskau einen Doppelpack (28. und 41.) und war somit maßgeblich daran beteiligt, dass sich der österreichische Meister in der Tabelle der Gruppe A an den Russen vorbei auf den dritten Platz verbesserte. Der dritte Treffer der Gäste gelang ebenfalls einem Deutschen: Dem 18-jährigen Karim Adeyemi, der 2018 von der SpVgg Unterhaching nach Salzburg gekommen war. Das einzige Lok-Tor schoss Anton Miranchuk (79., Foulelfmeter).

Anzeige

Vor dem letzten Spiel der Vorrunde am kommenden Mittwoch gegen Atlético Madrid können die Salzburger nun weiterhin vom Achtelfinaleinzug träumen. Bei einem Sieg gegen die Spanier wäre man weiter. Im Falle eines Unentschiedens oder einer Niederlage könnte RB aber auch noch auf den letzten Tabellenplatz zurückfallen. Dann wäre man nicht mal mehr in der Europa League dabei.

Mehr vom SPORTBUZZER

Dass die Salzburger noch hoffen können, hatten sie am Dienstag vor allem Berisha zu verdanken. Der 22-Jährige, der im oberbayerischen Berchtesgaden geboren wurde und bereits seit 2008 für die Österreicher spielt, war nach zahlreichen Leihen im Januar 2020 nach Salzburg zurückbeordert worden. Dort sollte er den damals zu Borussia Dortmund gewechselten Erling Haaland ersetzen. Eine Aufgabe, die er in dieser Spielzeit zunehmend gut erfüllt.

In der österreichischen Bundesliga traf er in der laufenden Saison fünfmal in sieben Einsätzen. In der Champions League ist seine Quote noch besser: Nach seinem Doppelpack in Moskau stehen für den Angreifer fünf Tore in fünf Spielen zu Buche. Zwei seiner Treffer gelangen ihm in den Spielen gegen den FC Bayern (2:6 und 1:3). Noch nicht ganz so treffsicher hatte sich Adeyemi in dieser Saison gezeigt. Das 3:1 am Dienstag war sein erstes Tor in der Königsklasse. Aber: Auch dem Teenager werden glänzende Perspektiven attestiert, Bei seinem Wechsel vor knapp zweieinhalb Jahren war er den Salzburgern bereits 3,3 Millionen Euro Ablöse wert.

Schachtjor Donezk - Real Madrid 2:0 (0:0)

Real Madrid muss in der Champions League um das Weiterkommen zittern. Der spanische Rekordmeister verlor bei Schachtjor Donezk mit 0:2 (0:0) und musste die Ukrainer in der Tabelle der Gruppe B auf den zweiten Rang vorbeiziehen lassen. Zwar haben Real und Schachtjor nun jeweils sieben Punkte auf dem Konto, da Donezk aber bereits das Hinspiel in Madrid mit 3:2 für sich entschieden hatte, geht der direkte Vergleich an die Ukrainer. Real empfängt am kommenden Mittwoch Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach. Donezk muss bei Inter Mailand ran. Sollten Madrid scheitern, wäre es das erste Aus der Königlichen in der CL-Gruppenphase überhaupt. Die entscheidenden Treffer am Dienstag erzielten Dentinho (57.) und Manor Salomon (82.). Kurios: Während Real nun beide Partien gegen die Ukrainer verlor, überrannte Gladbach den als Außenseiter in die Gruppe gestarteten Klub mit 6:0 und 4:0.