28. Mai 2021 / 16:48 Uhr

Messi-Verlängerung in Barcelona? Präsident Laporta gibt Einblick in Verhandlungen

Messi-Verlängerung in Barcelona? Präsident Laporta gibt Einblick in Verhandlungen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bleibt Lionel Messi beim FC Barcelona? Klubchef Joan Laporta ist mäßig optimistisch.
Bleibt Lionel Messi beim FC Barcelona? Klubchef Joan Laporta ist "mäßig optimistisch". © IMAGO/AFLOSPORT/NurPhoto
Anzeige

Bereits im vergangenen Sommer wollte Lionel Messi den FC Barcelona verlassen. Verlängert der Superstar nun doch seinen Vertrag bei den Katalanen? Der Klub-Präsident gibt Einblicke.

Anzeige

Knapp einen Monat vor Ablauf des Vertrages zwischen Lionel Messi und dem FC Barcelona setzt Klub-Chef Joan Laporta weiter auf eine Verlängerung der seit 20 Jahren anhaltenden Zusammenarbeit. Er sei "mäßig optimistisch", dass der sechsfache Weltfußballer auch nächste Saison für die katalanische Mannschaft auf Torejagd gehen werde, sagte Laporta am Freitag in Barcelona.

Anzeige

"Der neue Vertrag macht Fortschritte, aber er ist noch nicht fertig", sagte Laporta, der nach einer ersten Amtszeit zwischen 2003 und 2010 im März wieder zum Chef des sowohl finanziell als auch sportlich und institutionell angeschlagenen Klubs gewählt wurde. Der 58-Jährige betonte, man wolle Messi "im Rahmen der Möglichkeiten" ein gutes Angebot unterbreiten. Der Spieler wolle aber in erster Linie, dass die Mannschaft sich gut verstärkt. Schon nächste Woche werde es Neuigkeiten bezüglich Verstärkungen geben.

Im vorigen Sommer hatte Messi versucht, den Verein zu verlassen. Er war aber vom später zurückgetretenen Präsidenten Josep Bartomeu daran gehindert worden. Nun könnte der 33-Jährige ungehindert und auch ablösefrei wechseln. Der Argentinier hat sich noch nicht zu seiner Zukunft geäußert. Spanischen Medienberichten zufolge sind Paris Saint-Germain und auch der von Messis Ex-Trainer Pep Guardiola gecoachte Manchester City an einer Verpflichtung interessiert.



Messi mit Argentinien bei Copa América

Messi und Barcelona gewannen dieses Jahr nur den spanischen Pokal. In der La Liga belegten die Katalanen nur den dritten Platz, in der Champions League scheiterten sie im Achtelfinale an PSG.

Mit der Nationalelf geht Messi bereits ab dem 11. Juni bei der Copa América wieder auf Titeljagd. Das Turnier sollte ursprünglich in Messis Heimatland Argentinien sowie in Kolumbien stattfinden. Wegen der sozialen Unruhen in Kolumbien wurde das Land aber als Austragungsort gestrichen. Nächste Woche soll entschieden werden, ob einige Spiele in Chile stattfinden werden. Derweil werden aber auch in Argentinien immer mehr Stimmen laut, das Turnier solle wegen der schlimmen Corona-Lage abgesagt werden.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!