14. Oktober 2019 / 20:47 Uhr

TV-Experte Erik Meijer: Warum Mesut Özil für mich kein Weltklasse-Spieler ist

TV-Experte Erik Meijer: Warum Mesut Özil für mich kein Weltklasse-Spieler ist

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für Erik Meijer ist der frühere Nationalspieler Mesut Özil kein Spieler der Kategorie Weltklasse.
Für Erik Meijer ist der frühere Nationalspieler Mesut Özil kein Spieler der Kategorie Weltklasse. © imago images/Action Plus/Getty
Anzeige

Die Karriere von Mesut Özil ist am vorläufigen Tiefpunkt angelangt. Erst 140 Minuten stand der Weltmeister in dieser Saison für den FC Arsenal auf dem Platz. Özil ist zu einer sportlichen Randnotiz geworden. Sky-Experte Erik Meijer spricht dem 30-Jährigen nun sogar die nötige Klasse ab.

Anzeige
Anzeige

Der tiefe Fall des Mesut Özil hält an. Rund ein Jahr nach der verkorksten WM in Russland und seinem geräuschvollen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft ist der Weltmeister am vorläufigen Tiefpunkt einer glanzvollen Karriere angekommen. Vom unumstrittenen Stammspieler beim FC Arsenal und Schlüssel-Akteur im DFB-Team ist der 30-Jährige zu einer Randnotiz verkommen. Ganze 140 Minuten stand Özil in dieser Saison bisher auf dem Platz - für einen Spieler seiner Klasse geradezu lächerlich wenig.

Immer wieder werden Gerüchte laut, dass Arsenal-Trainer Unai Emery den Spielmacher loswerden will. Özil passt nicht in sein Konzept, weil er defensiv zu wenig mitarbeitet. "Ein Trainer, der viel Wert auf ein gutes Gleichgewicht legt, muss abwägen: Passt Özil zu der Art und Weise, wie ich spielen lassen will?", fragt Sky-Experte Erik Meijer, der die Premier League intensiv verfolgt, im Kicker. Der ehemalige Liverpool-Profi sieht Özil jetzt in der Pflicht, seine Karriere wieder in die richtige Bahn zu lenken.

Was wurde aus den "Invincibles" des FC Arsenal?

Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den Invincibles, der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den "Invincibles", der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Erik Meijer: Mesut Özil muss "über seinen Schatten springen"

Emery treffe keine Schuld im Özil-Dilemma, urteilt der Holländer, der früher selbst für den FC Liverpool spielte und zwischen 1999 und 2001 23 Mal in der Premier League aktiv war. Meijer: "Es liegt an Özil, ob er über seinen Schatten springen will oder nicht." Der Deutsche, der im Vorjahr nach 92 Länderspielen aus dem DFB-Team zurücktrat, sei "offensiv immer noch ein sehr guter Spieler".

Mehr vom SPORTBUZZER

Aber wie gut ist Özil wirklich? Hat er sich in den vergangenen Monaten entzaubert - oder war er sogar nicht so gut, wie viele Experten dachten? In 233 Spielen für Arsenal gelangen ihm nicht nur 43 Tore, sondern auch und vor allem 74 Assists, ähnlich sind die Quoten für seine Zeit bei Real Madrid (159/27/80) und Werder Bremen (108/16/54), wo der gebürtige Gelsenkirchener einst zum globalen Superstar reifte und sich für die ganz großen Klubs attraktiv machte.

Mesut Özil war "in den großen Spielen in neun von zehn Fällen nicht präsent"

Özil sei "ein fantastischer Spieler mit vielen Titeln und persönlichen Auszeichnungen", sagt Meijer, der den Spielmacher als "einen großen Mann im deutschen Fußball" einordnet. Den letzten Schritt in die Liga der ganz Großen sei er jedoch nicht gegangen. Meijer weiter: "Aber, das sage ich auch ganz klar: kein Weltklassespieler, denn er war in den großen Spielen in neun von zehn Fällen nicht präsent."

Mehr anzeigen
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN