27. Januar 2021 / 13:58 Uhr

Mesut Özil bei Fenerbahce vorgestellt: "Es war ein Traum für mich, hier zu spielen"

Mesut Özil bei Fenerbahce vorgestellt: "Es war ein Traum für mich, hier zu spielen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Vorgestellt bei Fenerbahce: Mesut Özil.
Vorgestellt bei Fenerbahce: Mesut Özil. © imago images/Seskim Photo/Montage
Anzeige

Mesut Özil hat seinen Vertrag bei Fenerbahce Istanbul bereits vor einigen Tagen unterschrieben. Am Mittwoch wurde er nun in einer langen Zeremonie vorgestellt.

Anzeige

Der Stuhl war etwas zu niedrig für Mesut Özil, doch er strahlte über beide Ohren. Am Mittwoch wurde der ehemalige deutsche Nationalspieler offiziell bei seinem neuen Klub Fenerbahce Istanbul vorgestellt. Schon vor einigen Tagen hatte er den Vertrag in der Türkei unterschrieben. Vor mehreren Ehrengästen, seiner Familie, Journalisten und vielen, vielen Fans auf zwei großen Videowänden saß er da neben Fenerbahce-Präsident Ali Koc und Sportdirektor Emre auf dem Podium. Es wirkte fast wie eine Inthronisierung eines neuen Königs.

Anzeige

"Dieser Transfer wird uns ganz sicher zu neuen Rekorden führen. Die Welt wird noch einmal gezeigt bekommen, wer Mesut Özil ist", sagte Koc bei der Vorstellung des 32-Jährigen. "Es ist für unseren ein weiter historischer Tag." Danach erklärte er in allen Einzelheiten den Ablauf der Transferverhandlungen. Demnach habe man sich erstmals 2019 mit dem Spieler beschäftigt - nachdem er in der Türkei geheiratet hatte. Es sei immer Özils Wunsch gewesen, mit der Familie in der Türkei zu leben und für seinen Lieblingsklub zu spielen, sagte Koc. "Das hat dazu geführt, dass wir einen Weltstar bei uns im Klub aufnehmen konnten."

Mehr vom SPORTBUZZER

Nach langen Ausführungen des Präsidenten, die vor Freude über den Transfer nur so überschwellte, richtete Özil seine Worte an die Öffentlichkeit. Er, der die Nummer 67 tragen wird, die für die Region der Türkei stammt, aus der eine Familie kommt, sei "stolz und richtig glücklich" nun für seinen Lieblingsklub zu spielen. "Es war ein Traum für mich, hier zu spielen. Ich habe für große Teams gespielt, aber Fenerbahce ist der Klub, den ich liebe." Er sei immer schon Fan gewesen und habe immer daran geglaubt, irgendwann einmal für Fenerbahce zu spielen. Nun will er mit dazu beitragen, Erfolge zu holen. "Ich denke, dass wir die Besten der Liga werden können", sagte er. Er sei ungeduldig, endlich anfangen zu dürfen. Eine Rückkehr in die Bundesliga vor seinem Karriere-Ende schloss er derweil aus.

Emre über Özil: Werden viele Pokal holen

Der 32-Jährige hatte den FC Arsenal nach über sieben Jahren verlassen und bei Fener einen Kontrakt über dreieinhalb Jahre unterschrieben. Sein Vertrag bei den Gunners war zuvor aufgelöst worden. Nach der Verpflichtung hat der Verein konkrete Zahlen zum Transfer bekanntgegeben. Der Klub zahlt demnach pro Saison drei Millionen Euro an Özil – allerdings erst ab der nächsten Spielzeit, wie am Montag aus einer Mitteilung Fenerbahces an die Börse hervorging. Mit der Unterschrift des Vertrags erhalte Özil 550.000 Euro, Fenerbahce zahle keine Ablösesumme für den 32 Jahre alten Offensivspieler.


Vereinslegende Emre, der nach vielen erfolgreichen Jahren als Profi inzwischen Sportdirektor ist, sprach von einem bescheidenen und offenen Özil. "Er hat einen Platz in meinem Herzen. Es ist toll, dass er unsere Farben zu weiteren Siegen führen wird", sagte er am Mittwoch. "Wir werden mit Mesut viele Pokal holen."