05. Juni 2018 / 19:32 Uhr

Verpasste Chance für Özil: Arsenal-Star tritt ins Fettnäpfchen - Gündogan versteht Kritik

Verpasste Chance für Özil: Arsenal-Star tritt ins Fettnäpfchen - Gündogan versteht Kritik

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mesut Özil muss sich nach der Erdogan-Affäre viel Kritik anhören. Der deutsche Nationalspieler schweigt aber weiterhin - Ilkay Gündogan kann die Kritik nachvollziehen.
Mesut Özil muss sich nach der Erdogan-Affäre viel Kritik anhören. Der deutsche Nationalspieler schweigt aber weiterhin - Ilkay Gündogan kann die Kritik nachvollziehen. © imago/DeFodi
Anzeige

Kein Wort nach der Erdogan-Affäre: Mesut Özil schweigt weiter in der Öffentlichkeit - während sich Ilkay Gündogan zu seinen Fehlern bekennt und die Kritik nachvollziehen kann.

Anzeige
Anzeige

Der Wirbel um die Erdogan-Affäre bei der Nationalmannschaft nimmt einfach kein Ende. Am Dienstag veranstaltete der DFB wie üblich im Trainingslager seinen offiziellen Medientag in Südtirol. Dort stehen wie vor jedem großen Turnier normalerweise alle 23 Spieler, die dem endgültigen Kader für die Weltmeisterschaft in Russland angehören, den Journalisten Rede und Antwort – nur einer fehlte am Dienstag: Mesut Özil. Der Mittelfeldspieler hatte am Vormittag auch nicht auf dem Trainingsplatz gestanden, aufgrund von Rückenbeschwerden radelte er im Fitnesszelt.

23 Spieler, 23 Geschichten: So tickt der deutsche WM-Kader

Der deutsche WM-Kader ist nicht nur von der Qualität her breit aufgestellt - auch die Rollenverteilung ist sehr unterschidlich. Der <b>SPORT</b>BUZZER gibt einen Überblick. Klickt euch durch die Galerie! Zur Galerie
Der deutsche WM-Kader ist nicht nur von der Qualität her breit aufgestellt - auch die Rollenverteilung ist sehr unterschidlich. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick. Klickt euch durch die Galerie! ©
Anzeige

Mit diesen Problemen hatte seine Abwesenheit beim Medientag allerdings nichts zu tun. DFB-Sprecher Jens Grittner stellte klar: „Mesut Özil hat für sich das Verständnis, alles zu dem Thema gesagt und besprochen zu haben. Wir haben das zur Kenntnis genommen und bitten Euch auch, dies zu akzeptieren.“ Glücklich schien man beim DFB über Özils Schweigen aber nicht zu sein.

Gündogan spricht professionell über die Affäre

Auch gut drei Wochen nach dem Skandal um seinen Auftritt mit dem türkischen Präsidenten Recep Tyyip Erdogan sieht der Nationalspieler offenbar keinen Grund, sich zur Thematik zu äußern oder die Dinge gerade zu rücken, wie es sein Mitspieler Ilkay Gündogan tat. Auch am Dienstag sprach der Mittelfeldspieler noch mal mit Nachrichtenagenturen und Fernsehanstalten professionell und offen über die unglückliche Aktion. Gündogan hatte auch das Treffen und die Aussprache mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier rund um das Pokalfinale in Berlin angeregt.

Mehr vom Sportbuzzer

„Das war eine Erfahrung, die im Nachhinein betrachtet nicht leicht war“, sagte der deutsche Profi mit türkischen Wurzeln gegenüber der Deutschen Presse-Agentur auf die Frage, ob das gemeinsame Foto mit Erdogan ein Fehler gewesen sei. Er habe zusammen mit seinem Nationalmannschafts-Kollegen Mesut Özil den türkischen Präsidenten bei einer Veranstaltung getroffen, bei der Stipendien aus der Türkei verteilt worden sind. „Alle türkisch-stämmigen Fußballer aus der Premier League waren dort eingeladen. In dem Rahmen hat das Treffen stattgefunden und sind die Fotos entstanden“, berichtete Gündogan. Er verstehe aber, dass man die Aktion nicht gut finden muss.

Pfiffe in Klagenfurt - Gündogan zeigt sich enttäuscht

Özil dagegen duckte sich nun erneut weg und verpasste damit eine große Chance, dass leidige Thema vor Beginn der Endrunde am 14. Juni endgültig zu beenden. Beim letzten Länderspiel gegen Österreich (1:2) waren sowohl Gündogan als auch Özil von den deutschen Fans in Klagenfurt ausgepfiffen worden. Das wiederum ärgerte einige Nationalspieler. Sami Khedira sagte nach der Partie angefressen: „Natürlich bekommt man das mit, wir sind ja nicht taub. Zu der Sache bin ich jetzt einfach still und sage gar nichts mehr.“

Gündogan zeigt sich nun enttäuscht: Die Reaktionen haben mich getroffen, vor allem auch die persönlichen Beleidigungen. Weil ich schon der Meinung bin, dass einige Vorwürfe, die jetzt gegen Mesut und mich aufgekommen sind, nicht zu 100 Prozent stimmen. Özil und er hätten „sehr viel dazu beigetragen, dass wir die Integration in Deutschland fördern“. Er verstehe und akzeptiere, wenn Leute eine andere Meinung hätten. „Aber beleidigen lassen will ich mich auch nicht“, sagte der Mittelfeld-Star von Manchester City. Es sei laut Gündogan nie ein Thema gewesen, ein politisches Statement zu setzen: "Wir haben aufgrund unserer türkischen Wurzeln noch einen sehr starken Bezug zur Türkei. Das heißt aber nicht, dass wir jemals behauptet hätten, Herr Steinmeier sei nicht unser Bundespräsident oder Frau Merkel nicht unsere Bundeskanzlerin."

Die Fußballschuhe der deutschen WM-Spieler 2018

Manuel Neuer: Hersteller: Adidas, Modell: Predator 18.1 - UVP: 219,95 Euro Zur Galerie
Manuel Neuer: Hersteller: Adidas, Modell: Predator 18.1 - UVP: 219,95 Euro ©

Interne Aussprache mit der Mannschaft

Immerhin gab es hinter den Kulissen noch mal eine interne Aussprache – auch mit Özil. Thomas Müller verriet: „Die beiden habe im Kreise der Mannschaft Stellung genommen und unsere Fragen beantwortet. Wir stehen absolut hinter den beiden, sie sind ein wichtiger Bestandteil unseres Teams. Für uns ist das Thema nun abgehakt. Aber ich kann ja nachvollziehen, dass es Menschen gibt, die das Treffen nicht gut fanden.“

Wie die deutschen Fans künftig mit dem Thema umgehen, wird sich bereits am Freitag zeigen. Dann tritt der Weltmeister zum letzten Test in Leverkusen gegen Saudi-Arabien an. Team-Manager Oliver Bierhoff appellierte an die Anhänger – auch mit Blick auf die WM - die Geschichte nun auf sich beruhen zu lassen: „Mesut und Ilkay sind junge Menschen. Man muss sie nicht auf ewig verdammen.“

SPORTBUZZER-Reporter Eric Zimmer beim Fototermin der DFB-Elf - Boateng trainiert wieder!
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN