02. Februar 2020 / 13:43 Uhr

"Mirror" berichtet: Winter-Transfer von Mesut Özil scheiterte in letzter Minute

"Mirror" berichtet: Winter-Transfer von Mesut Özil scheiterte in letzter Minute

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mesut Özil soll im Winter ein Transfer-Angebot aus Katar erhalten haben.
Mesut Özil soll im Winter ein Transfer-Angebot aus Katar erhalten haben. © imago images/Sportimage
Anzeige

Ein Wechsel von Mesut Özil in diesem Winter-Transferfenster ist laut eines Berichts der englischen Zeitung "Daily Mirror" am letzten Tag gescheitert. Grund soll ein Veto des Premier-League-Klubs gewesen sein - obwohl Özil und Trainer Mikel Arteta wohl nichts gegen einen Wechsel einzuwenden gehabt hätten.

Anzeige
Anzeige

Seit über sechs Jahren spielt Mesut Özil bereits für den FC Arsenal. Drei Mal gewann der ehemalige deutsche Nationalspieler mit den "Gunners" den FA Cup. In dieser Winter-Transferperiode stand das Bündnis Özil-Arsenal aber offenbar vor einer Zerreißprobe: So soll laut Bericht der englischen Zeitung Daily Mirror ein Winter-Transfer des Spielmachers in letzter Sekunde gescheitert sein.

Mehr vom SPORTBUZZER

Beim FC Arsenal soll demnach am Deadline-Day am Freitag ein Angebot eines Klubs aus Katar für Özil eingegangen sein. Das Besondere daran: Der nicht genannte Verein soll dazu bereit gewesen sein, das komplette Gehalt des 31-Jährigen (geschätzt 400.000 Euro pro Woche) zu zahlen. In der Vergangenheit sollen viele Transfer-Versuche an dieser Hürde gescheitert sein.

Was wurde aus den "Invincibles" des FC Arsenal?

Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den Invincibles, der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den "Invincibles", der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Deshalb soll ein Winter-Transfer von Mesut Özil gescheitert sein

Laut Mirror seien sowohl Özil als auch Arsenal nicht abgeneigt gewesen sein, das Angebot des Katar-Klubs anzunehmen. Selbst Trainer Mikel Arteta, unter dem der Deutsche zuletzt gesetzt war, soll wegen der aus einem Özil-Transfer resultierenden Einnahmen für einen Wechsel votiert haben.

Dennoch scheiterte der Deal laut Bericht des Blatts aus einem bestimmten Grund. Wegen des späten Angebots sei es Arsenal nicht möglich gewesen, einen Ersatz für Özil zu verpflichten. Mit Dani Olmo (Wechsel zu RB Leipzig) und Yannick Carrasco (Wechsel zu Atlético Madrid) seien zwei der zuvor auf der Arteta-Wunschliste notierten Transfer-Ziele nicht mehr auf dem Markt gewesen.

Özil wechselte im Sommer 2013 für die Ablöse von 47 Millionen Euro von Real Madrid zum FC Arsenal. Seitdem bestritt der Mittelfeld-Dirigent 249 Pflichtspiele (43 Tore, 76 Torvorlagen) für den London-Klub. In dieser Saison hinkt Özil seiner Glanzform früherer Tage allerdings hinterher. In 18 Einsätzen in dieser Saison gelang dem Weltmeister von 2014 kein Tor.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt