07. November 2021 / 17:01 Uhr

Meuselwitzer holen bei Bergners Ex-Verein einen Punkt

Meuselwitzer holen bei Bergners Ex-Verein einen Punkt

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Chemnitz, 06.11.2021, Fussball, Stadion an der Gellertstrasse, Regionalliga NordOst, 17.Spieltag ,  Chemnitzer FC vs. ZFC Meuselwitz , 
Im Bild von links;  Okan Adil Kurt (8, Chemnitz), Fabian Stenzel (10, Meuselwitz). , 
Foto: PICTURE POINT / S. Sonntag , 
Veröffentlichung nur gegen Honorar zzgl. MwSt auf Konto;
DE46 8609 5604 0307 2390 00 ,
Sofern nicht anders vereinbart, gelten für die Nutzung dieses Fotos die AGB´s von PICTURE POINT.
Der ZFC erkämpft sich in Chemnitz einen Punkt. © PICTURE POINT / Sven Sonntag
Anzeige

Die Gastgeber sind das dominantere Team und gehen bereits nach 16 Minuten durch Kilian Pagliuca in Führung. Der ZFC Meuselwitz schafft beim Chemnitzer FC am Ende ein verdientes 1:1.

Chemnitz. ZFC-Trainer David Bergner wollte es nicht allzu hoch hängen, dass er an alter Wirkungsstätte mit dem ZFC Meuselwitz beim vergleichsweise großen Chemnitzer FC per 1:1 einen Punkt entführt hat. „In der ersten Halbzeit hatten wir Probleme, die der Gegner aber nicht richtig genutzt hat. Da hatten wir Glück“, befand der Coach.

Die Chemnitzer sind mit dem Remis gegen den ZFC zwar zum fünften Mal in Folge ungeschlagen geblieben, waren aber natürlich völlig unzufrieden mit dem Resultat. Es war zugleich das dritte 1:1 ihrer letzten fünf Partien. Und nach dem Meuselwitzer Ausgleichstor wirkten sie erstaunlich ideenlos.

JETZT Durchklicken: Die Bilder zum 1:1-Unentschieden!

Chemnitz, 06.11.2021, Fussball, Stadion an der Gellertstrasse, Regionalliga NordOst, 17.Spieltag ,  Chemnitzer FC vs. ZFC Meuselwitz , 
Im Bild von vorn;  Luca Bürger / Buerger (6, Meuselwitz), Tim Campulka (14, Chemnitz). , 
Foto: PICTURE POINT / S. Sonntag , 
Veröffentlichung nur gegen Honorar zzgl. MwSt auf Konto;
DE46 8609 5604 0307 2390 00 ,
Sofern nicht anders vereinbart, gelten für die Nutzung dieses Fotos die AGB´s von PICTURE POINT. Zur Galerie
Chemnitz, 06.11.2021, Fussball, Stadion an der Gellertstrasse, Regionalliga NordOst, 17.Spieltag , Chemnitzer FC vs. ZFC Meuselwitz , Im Bild von vorn; Luca Bürger / Buerger (6, Meuselwitz), Tim Campulka (14, Chemnitz). , Foto: PICTURE POINT / S. Sonntag , Veröffentlichung nur gegen Honorar zzgl. MwSt auf Konto; DE46 8609 5604 0307 2390 00 , Sofern nicht anders vereinbart, gelten für die Nutzung dieses Fotos die AGB´s von PICTURE POINT. ©

In den ersten 60 Minuten hatten die Gastgeber das Geschehen allerdings ziemlich klar im Griff. Das Führungstor fiel durch einen raffinierten Hackenkick von Kilian Pagliuca, dem eine schöne Kombination sowie ein Zuspiel von Felix Schimmel vorausgegangen war. Da war gerade eine gute Viertelstunde gespielt. Weiter Möglichkeiten ließ der CFC liegen. So konnte Luca Bürger nach einem Eckball auf der Torlinie retten, wurde jedoch bereits in der 35. Minute gegen Niklas Jahn ausgetauscht, weil Bergner mit dem Linksfuß nicht zufrieden war.

Anzeige

Wie aus dem Nichts

Auch nach der Pause änderte sich an der Dominanz der Gastgeber zunächst nichts. Das schlug sich in einer weiteren Tormöglichkeit für Pagliuca nieder (51. Minute, übers Tor) und einem gefühlvollen Heber von Christian Bickel, der nach einem Ballverlust durch Amer Kadric aus etwa 25 Metern die Querlatte traf (56.).

Dann aber fiel wie aus dem Nichts der Ausgleich: Ausgerechnet der Ex-Chemnitzer Florian Hansch startete ein glänzendes Solo über die rechte Angriffsseite der Gäste und bediente Andy Trübenbach, der das noch etwas abgefälschte Abspiel aus etwa zehn Metern hoch ins Netz zum 1:1 verwertete (61.). Trübenbach hatte mit einem Kopfballaufsetzer bereits in der ersten Halbzeit die einzige ZFC-Chance gehabt, war aber da noch an CFC-Keeper Jakub Jakubov gescheitert. „Ansonsten hatten wir da sehr viele Ballverluste“, kritisierte Bergner, sah ab dem Ausgleich aber ein plötzlich weitestgehend ausgeglichenes Spiel. Auch, weil den Chemnitzern nicht mehr viel einfiel, sie wirkten nun ziemlich pomadig. Lediglich Pagliuca besaß in der 68. Minute noch eine nennenswerte Torchance für die Platzherren, doch sein Schuss ging vorbei.

In der Halbzeitpause hatte Bergner seine Mannschaft noch gewarnt: „Wenn ihr so weitermacht, kann das hier böse enden.“ Denn ihm war offenbar klar, dass seine Schützlinge bis dahin mit dem 0:1 noch gut bedient waren. „Während wir in der ersten Stunde zu passiv waren, sind wir in der zweiten Halbzeit praktisch mit dem Mut der Verzweiflung aufgetreten“, befand der ZFC-Coach und urteilte nach dem Abpfiff: „Deshalb war das Unentschieden letztlich gerecht.“


ZFC Meuselwitz: Hamrol – Weinert (65. Zintsch), Müller, Moritz, Miatke – Stenzel – Eckardt, Kadric (57. Förster) – Hansch, Bürger (35. Jahn) – Trübenbach

Tore: 1:0 Pagliuca (16.), 1:1 Trübenbach (61.)

Z.: 1833.