11. Juni 2021 / 15:17 Uhr

Michael Ballack vor EM-Start: Das sind meine Favoriten – und diese Spieler haben das Zeug zum Superstar

Michael Ballack vor EM-Start: Das sind meine Favoriten – und diese Spieler haben das Zeug zum Superstar

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Auf Kylian Mbappé (von links), Mason Mount und Cristiano Ronaldo freut sich Michael Ballack (rechts) ganz besonders.
Auf Kylian Mbappé (von links), Mason Mount und Cristiano Ronaldo freut sich Michael Ballack (rechts) ganz besonders. © Getty Images/IMAGO/Jan Huebner/PA Images (Montage)
Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft bekommt es nach Einschätzung von Michael Ballack schon in der Gruppenphase mit zwei großen Turnierfavoriten zu tun. Der ehemalige DFB-Kapitän erklärt, wen er neben Frankreich und Portugal noch auf dem Zettel hat. Zudem nennt er die potenziellen EM-Superstars.

Anzeige

Nach Ansicht des ehemaligen DFB-Kapitäns Michael Ballack warten auf die deutsche Nationalmannschaft bei der EM schon in der Gruppenphase zwei der absoluten Turnierfavoriten. "Frankreich ist das Team, das es zu schlagen gilt", sagte der 44-Jährige im Interview mit dem SPORTBUZZER, dem Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND): "Die Portugiesen, die unglücklicherweise ebenfalls in unserer Gruppe spielen, schätze ich auch sehr stark ein. Mit Ronaldo haben sie einen Superstar, der die Gewinnermentalität auf die ganze Mannschaft überträgt, dazu tolle junge Spieler wie Dias oder Fernandes." Die DFB-Auswahl trifft bei ihrem EM-Auftakt am 15. Juni auf die Franzosen, vier Tage später geht es gegen Portugal. Zum Abschluss der Vorrunde wartet am 23. Juni Ungarn.

Anzeige

Beim Blick über die deutsche Gruppe hinaus wird Ballack bei der Europameisterschaft vor allem zwei weitere Teams genau verfolgen: England und Belgien. Die Briten kennt der 98-malige Nationalspieler genau. Von 2006 bis 2010 lief er für den FC Chelsea auf und verfolgt den Fußball auf der Insel auch heute noch intensiv. Für den ganz großen Wurf der Engländer, die im Falle einer langen Turnierteilnahme im Halbfinale und Endspiel einen Heimvorteil genießen würden, wird es nach Einschätzung von Ballack jedoch nicht reichen.

"England hat wirklich vielversprechende Jungs, aber ich warne vor zu hohen Erwartungen. Das Hauptproblem, welches sie immer wieder haben, ist der Umgang mit diesen riesigen Ansprüchen. Ich würde sie nicht im obersten Regal einordnen", meinte Ballack und hob hervor, dass "Belgien hingegen schon" zu den Anwärtern auf den Titel gehören dürfte. Über allen stehen für den ehemaligen Weltklasse-Mittelfeldspieler aber die Franzosen – zumal die Mannschaft mit Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain) über den potenziellen Superstar des Turniers verfüge.



EM-Superstar? Ballack hat Mbappé, Foden und Mount im Blick

"Mbappé ist vermutlich der Spieler, der am ehesten in der Lage ist, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken und Frankreich zum Titel zu führen", sagte Ballack. Trotz seiner Skepsis den Engländern gegenüber nennt er aber auch zwei Spieler der "Three Lions", die in den kommenden Wochen nachhaltig auf sich aufmerksam machen könnten: Phil Foden von Manchester City und Mason Mount vom FC Chelsea. Wenn England "weit komme", könne das Duo "durchstarten", meinte Ballack.