25. Juni 2019 / 10:26 Uhr

Karriere als Trainer? Ex-Nationalspieler Michael Ballack lernt für Uefa-B-Lizenz

Karriere als Trainer? Ex-Nationalspieler Michael Ballack lernt für Uefa-B-Lizenz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Michael Ballack macht absolvierte gerade seine Uefa Trainer-B-Lizenz.
Michael Ballack macht absolvierte gerade seine Uefa Trainer-B-Lizenz. © imago/DeFodi/Twitter
Anzeige

Früher hat Michael Ballack im defensiven Mittelfeld der deutschen Nationalmannschaft aufgeräumt. In Zukunft will er dem Fußball offenbar in anderer Position treu bleiben. Vom DFB scheint er jedoch weiterhin nicht besonders angetan.

Michael Ballack stand bei seinem langjährigen Klub FC Bayern und bei der Nationalmannschaft für Leidenschaft, Kampf und den unbedingten Siegeswillen. Schon bald könnte er diese Eigenschaften an seine Teams weitergeben. Denn der Profi, der 2012 seine Spielerkarriere beendet hat, plant ins Trainergeschäft einzusteigen.

Anzeige

Auf Twitter postete der in Görlitz geborene 42-Jährige ein Foto, welches ihn beim Lernen für die Uefa-B-Lizenz zeigt. Wenn er diese erhält, darf er in Deutschland Teams bis zur 5. Liga trainieren.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Auffällig: Er absolviert die Ausbildung beim walisischen Fußballverband - und nicht etwa beim DFB. Nach seinem unrühmlichen Aus im DFB-Team vor der WM 2010 ist der einstige Kapitän nicht besonders gut auf den deutschen Fußballbund zu sprechen. Zuletzt kritisierte er in einem Interview die Trainerausbildung in seiner Heimat.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Kritik an Trainer-Ausbildung in Deutschland

"Warum muss das unbedingt unter dem Dach des DFB geschehen? Wer sind die Leute, die dort die Vorgaben erstellen über Ausbildungsinhalte, die anschließend flächendeckend in Form von Trainern in den Vereinen landen? Wieso bedienen sich die Vereine eines externen Konzepts des DFB?", sagte er gegenüber der Stuttgarter Zeitung. Laut Ballack sei es demnach sinnvoller, wenn die Vereine selbst die Ausbildung ihrer Trainer übernehmen wollen. Der DFB hatte die Kritik von Ballack abgestritten.