17. August 2019 / 23:00 Uhr

Michael Cuisance: Gladbach-Bosse giften wegen Transfer zum FC Bayern

Michael Cuisance: Gladbach-Bosse giften wegen Transfer zum FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Michael Cuisance (l.) wechselt von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern München. Gladbach-Boss Max Eberl hat für den Transfer wenig Verständnis.
Michael Cuisance (l.) wechselt von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern München. Gladbach-Boss Max Eberl hat für den Transfer wenig Verständnis. © imago images / Norbert Schmidt / Getty
Anzeige

Michael Cuisance wollte eine Stammplatz-Garantie von Borussia Mönchengladbach - und wechselte dann zum FC Bayern München. Ein Schritt, für den die Verantwortlichen der Gladbacher keinerlei Verständnis haben.

Anzeige
Anzeige

Die Verantwortlichen von Borussia Mönchengladbach haben scharfe Kritik am Transfer von Michael Cuisance zum FC Bayern München geübt - und dem 20-Jährigen indirekt eine mangelhafte Einstellung attestiert. Sportdirektor Max Eberl und Trainer Marco Rose zeigten sich nicht überrascht von der Trennung - sondern vor allem vom neuen Arbeitgeber aus München.

Der junge Franzose, der in der Vorsaison bei der Borussia nur Ersatz war, versucht sein Glück nun beim FCB. "Das hat mich überrascht, aber das ist ja nicht meine Entscheidungsfindung", sagte Eberl. "Ein junger Spieler muss spielen und ich glaube, dass die Bayern einen hervorragenden Kader haben. Da wird es für einen jungen Spieler nicht einfacher zu spielen als bei uns."

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Gladbach-Trainer Rose kritisiert Einstellung von Cuisance

Die Gladbacher, die am Samstag zum Bundesliga-Auftakt 0:0 gegen Schalke spielten, kassieren für den talentierten Mittelfeldspieler eine Ablösesumme im niedrigen zweistelligen Millionenbereich. Auch Trainer Marco Rose hat wenig Verständnis für den Wechsel. "Ich hatte den Eindruck, dass Borussia für ihn als Verein zu klein geworden ist. Aber bei seinem neuen Verein wird er einige Verhaltensweisen nicht an den Tag legen." Eberl wurde gegenüber Sport1 ebenfalls deutlich: "Wir hatten einen Spieler, der sich nicht mehr auf unserem Weg gesehen hat, sondern für sich einen anderen Weg entschieden hat. Dementsprechend haben wir reagiert und ihn verkauft."

Mehr zu Bayern-Neuzugang Cuisance

Eberl hatte bereits in der vergangenene Woche Kritik an der Einstellung von Cuisance geübt. Nach einer enttäuschenden Saison mit nur 400 Minuten Spielzeit hatte Cuisance unter dem neuen Gladbacher Trainer Rose Startelf-Ansprüche angemeldet und offenbar eine regelrechte Startelf-Garantie gefordert. Eberl reagierte ungehalten: "Es ist überraschend für mich, dass die Unzufriedenheit so groß ist bei einem 19-Jährigen, dass er eine Stammplatz-Garantie fordert, die kein Spieler bei uns hat."

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic sieht Cuisance als wichtigen Spieler für die Bayern-Zukunft. "Er hat seine Stärken im Ballbesitzfußball. Er hat eine hervorragende Technik, einen starken linken Fuß und eine top Mentalität." Dass Cuisance über große Qualitäten verfügt, hat er tatsächlich schon bewiesen. Vor der abgelaufenen und eher freudlosen Spielzeit galt er als absolutes Ausnahmetalent. Am Samstag wurde der Deal dann auch offiziell bestätigt.

50 ehemalige Spieler von Borussia Mönchengladbach – wo sind sie gelandet?

Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur Fohlen-Fans ein Begriff sind. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur "Fohlen"-Fans ein Begriff sind. Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN