19. Mai 2019 / 11:18 Uhr

SG Michendorf zieht Rot-Weiß Gülitz den Zahn

SG Michendorf zieht Rot-Weiß Gülitz den Zahn

Stefan Peglow
Märkische Allgemeine Zeitung
Die Wittenberger, hier Alexander Helzel am Ball, fanden gegen die Bornimer erst nach fortgeschrittener Spielzeit gut in die Zweikämpfe.
Die Wittenberger, hier Alexander Helzel am Ball, fanden gegen die Bornimer erst nach fortgeschrittener Spielzeit gut in die Zweikämpfe. © Stefan Peglow
Anzeige

Landesklasse West: Veritas Wittenberge Breese behält am 27. Spieltag gegen den Erzrivalen aus Bornim einen Zähler.

Anzeige
Anzeige

In der Fußball-Landesklasse West verlor Rot-Weiß Gülitz in Michendorf, während Veritas Wittenberge/Breese daheim Bornim einen Punkt abtrotzte.

Veritas Wittenberge/Breese – SG Bornim 1:1 (0:0)

„Es war ein gerechtes Ergebnis. Wie immer, wenn wir zuhause gegen Bornim spielen“, zog Veritas-Coach Manuel Roeseler nach der Partie ein erstes Fazit. Sein Team hatte in der ersten Halbzeit mehrere Torchancen, die Bornims Keeper Marco Jung gut vereitelte. „Letztlich waren wir aber nicht bissig genug, haben eher den Raum zugestellt, als den Gegner gedeckt und haben die Bornimer immer mehr ins Spiel kommen lassen“, so Roeseler weiter.

In der zweiten Halbzeit machten es die Wittenberger etwas besser. Eine Unschlüssigkeit in Bornims Hintermannschaft nutzend, spitzelte Sinan Dabirifard (49.) den Ball zur 1:0-Führung ins Tor. Vom Treffer beflügelt wurde Veritas ballsicherer und nahm die Zweikämpfe besser an. Doch einen Treffer erzielte nur noch der Tabellendritte. „Aus dem Nichts“, ärgerte sich Roeseler, traf Willi Stieger (65.) zum 1:1 für die SG. „Letztlich ist es für uns als Tabellenzehnter ein Punktgewinn gewesen“, hakte der Veritas-Coach die Begegnung ab.

Veritas Wittenberge/Breese: Fritz-Martin Eggert; Sinan Dabirifard, Robert Gerike, Florian Artlich, Sebastian Metschulat, Christian Münster, Christoph Nitsche, Marc Michitsch (82. Benjamin Cudjoe), Jonas Gehrke (71. Marvin Michitsch), Alexander Helzel (68. Christoph Poorten), Tobias Bober

In Bildern: Brandenburgs „Helden der Woche“ in der Saison 2018/19.

Tobias Schmeckebier ist Brandenburgs Held der Woche. Zur Galerie
Tobias Schmeckebier ist Brandenburgs "Held der Woche". ©
Anzeige

SG Michendorf – Rot-Weiß Gülitz 3:1 (1:1)

Ein vorletztes Mal reisten die Gülitzer in dieser Spielzeit durch Brandenburg. Ziel war der tolle Kunstrasenplatz bei der SG Michendorf. Die Gastgeber übernahmen von Beginn an das Kommando. Mit viel Ballbesitz und einem sehr gepflegten Kurzpassspiel ergaben sich für sie immer wieder gute Gelegenheiten. Deren mangelhafte Chancenverwertung und auch gute Paraden von Gülitz’ Oliver Hähnke sorgten aber dafür, dass es nach 30 Minuten noch 0:0 stand. Die Gäste hatten durch Minas Pogosjan zwar eine gute Kontergelegenheit, trotzdem fiel die Führung der Gülitzer quasi aus dem Nichts.

Nach einem abgewehrten Freistoß brachte Minas Pogosjan den Ball noch einmal in den Michendorfer Strafraum. Torben Wiede stieg entschlossen hoch und überraschte damit den Keeper der Gastgeber. Die Michendorfer zeigten sich aber keineswegs beeindruckt vom Rückstand und kamen nur 60 Sekunden später zum Ausgleich. Stefan Walter Misch hatte keine Probleme das Spielgerät aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken. Bis zum Seitenwechsel hatten beide Mannschaften noch eine gute Chance, die aber jeweils ungenutzt blieb. In der zweiten Halbzeit sahen die 38 Zuschauer weiterhin eine sehr druckvolle Heimelf. Jacob Woiwode erlöste in der 52. Minute endlich seine Farben. Nach einem Dribbling über die linke Seite nutzte er ein genaues Zuspiel und markierte das verdiente 2:1.

Während die Prignitzer in den ersten 90 Minuten immer wieder Nadelstiche setzen konnten, blieb der Torhüter der Heimherren in der zweiten Halbzeit fast beschäftigungslos. Anders erging es Oliver Hähnke. Er verhinderte ein ums andere Mal die Entscheidung. In der 72. Spielminute war aber auch der Gülitzer Schlussmann beim Abschluss vom besten Mann des Tages, Kevin Wüstenhagen, chancenlos. Ein weiterer Treffer fiel nicht mehr.

Rot-Weiß Gülitz: Oliver Hähnke, Tony Hoppe (50. Vladimir Shtanchaev), Mursel Ajdarpasic, Torben Wiede, Oliver Geske, Gianluca Meyer, Leonard Tseke, Huso Omerovic, Patrick Gruel (70. Sabit Alimanovic), Minas Pogosjan, Florian Saße

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt