20. November 2022 / 13:34 Uhr

Letzte Chance für Mick Schumacher geplatzt: Sargeant erhält Stammcockpit bei Formel-1-Team Williams

Letzte Chance für Mick Schumacher geplatzt: Sargeant erhält Stammcockpit bei Formel-1-Team Williams

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mick Schumacher bekommt kein Formel-1-Stammcockpit in der kommenden Saison.
Mick Schumacher bekommt kein Formel-1-Stammcockpit in der kommenden Saison. © IMAGO/Motorsport Images
Anzeige

Mick Schumacher muss seine Hoffnungen auf ein Formel-1-Stammcockpit für das kommende Jahr begraben. Nach seinem Aus bei Haas galt Schumacher als Kandidat im Team Williams, doch den freien Platz im Cockpit erhält Wunschkandidat Logan Sargeant nach seiner bestandenen Fahrerlizenz.

Mick Schumacher muss seine minimalen Hoffnungen auf ein Formel-1-Stammcockpit für kommendes Jahr bei Williams begraben. Williams-Wunschkandidat Logan Sargeant schloss sein letztes Formel-2-Rennen am Sonntag in Abu Dhabi als Fünfter ab. Damit wurde der US-Amerikaner Vierter der Gesamtwertung und erfüllte mit den nötigen Punkten die Voraussetzungen für eine Formel-1-Fahrerlizenz.

Anzeige

Williams hatte Sargeant das Stammcockpit für 2023 neben Alex Albon zugesagt, wenn er seinen Führerschein für die Motorsport-Königsklasse schaffen sollte. Das gelang dem 21-Jährigen nun.

Mick Schumacher galt nach seinem Aus bei Haas nach zwei Jahren als Kandidat für ein Williams-Cockpit. Für den 23-Jährigen ist nun ein Job bei Mercedes als Ersatzfahrer wahrscheinlich. "Mick ist jemand, der uns immer sehr am Herzen lag, wegen Michael und der ganzen Schumacher-Familie", sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff schon im Vorfeld.

Mick Schumachers Vater, Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, fuhr seine letzten drei Karrierejahre für Mercedes. 2012 trat er endgültig ab.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.