20. September 2020 / 16:38 Uhr

Eintracht Miersdorf/Zeuthen überrascht den Tabellenführer

Eintracht Miersdorf/Zeuthen überrascht den Tabellenführer

Udo Pütsch
Märkische Allgemeine Zeitung
Etoo Kofi brachte die Eintracht mit 1:0 in Führung.
Etoo Kofi (r.) brachte die Eintracht mit 1:0 in Führung. © Udo Pütsch
Anzeige

Brandenburgliga: Der SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen erreicht gegen den Oranienburger FC Eintracht ein Unentschieden.

Anzeige

Nach einer starken Vorstellung erreichte Fußball-Brandenburgligist SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen ein 1:1 gegen Tabellenführer Oranienburger FC Eintracht. Die 147 Zuschauer applaudierten nach dem Schlusspfiff ihrer Mannschaft. Dank einer konzentrierten und kämpferisch überzeugenden Leistung trotzte der SC Eintracht dem OFC ein Unentschieden ab.

Anzeige

Oranienburg setzte auf kontrollierte Offensive, die Hausherren machten die Räume eng, hielten mit viel Einsatz dagegen und suchten mit Kontern den Erfolg. Bei Miersdorf prüfte Lukas Müller Gästekeeper Sven Roggentin mit einem Schuss aus 18 Metern das erste Mal (11.), für Oranienburg vergab Jean-Pierre Dellerue aus aussichtsreicher Position und schoss über den Kasten (23.). Kurz darauf warf sich Tim Ole Veit in einen Schuss und vereitelte eine weitere Möglichkeit des OFC. Die Abwehr der Eintracht zeigte sich auf der Höhe und stoppte noch mehr Angriffe der Gäste, so dass es torlos in die Kabinen ging.

Mehr aus der Brandenburgliga

Nach dem Wechsel drückten die Oranienburger aufs Tempo und Eintrachts Torhüter Florian Peka wurde zu einigen Glanzparaden gezwungen. In der 50. Minute sahen die Heimfans den besten Spielzug der gesamten Begegnung. Eintracht kam vor dem eigenen Strafraum in Ballbesitz und der Pass auf den rechten Flügel wurde von Lukas Müller perfekt verarbeitet. Der folgende Seitenwechsel fand Max Markert, der quer auf Etoo Kofi legte und es stand 1:0 (51.). Dieses Tor gab den Gastgebern Auftrieb, im Abschluss ging es jedoch zu umständlich zu. In der 66. Minute patzte die Miersdorfer Hintermannschaft – den Aussetzer nutzte Alex Popescu zum Ausgleich.

Florian Peka parierte Strafstoß

Die Begegnung blieb umkämpft, alles war möglich. Zum Entsetzen der Eintracht zeigte der Schiedsrichter in der 83. Minute auf den Elfmeterpunkt, nachdem ein Angreifer des OFC dem Kapitän der Eintracht, Jan Wolter, auf den Fuß getreten und dabei zum Fall gekommen war . Florian Peka krönte seine Topleistung an diesem Tag und parierte den Strafstoß in großer Manier. Am Ende war es ein leistungsgerechtes Remis.

Eintracht: Peka, Greib, Veit, Kresovic, Hammer, Langhof (46. Markert), Wolpert, Rosenboldt, Wolter, Müller (68. Soost), Kofi (89. Bagola).