19. September 2021 / 15:13 Uhr

Miersdorf/Zeuthen verliert auch in Lübben

Miersdorf/Zeuthen verliert auch in Lübben

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen Saison 2021/2022
SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen Saison 2021/2022. © Privat
Anzeige

Brandenburgliga: Der SC Eintracht wartet weiterhin auf den ersten Punktgewinn in dieser Saison.

Fußball-Brandenburgligist SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen hat das Derby beim SV Grün-Weiß Lübben mit 1:2 (0:1) verloren. Damit bleibt die Eintracht Tabellenletzter. Die bisherige Bilanz: vier Spiele, vier Niederlagen.

Anzeige

Trainer Alexander Schröder sah nach einer dreiwöchigen Pause (die Partie eine Woche zuvor in Altlüdersdorf war wegen Corona beim Gegner abgesagt worden) zwar deutliche Fortschritte, stand am Ende aber erneut mit leeren Händen da. „Das ist natürlich enttäuschend, dass wir wieder nichts geholt haben. Es war mehr drin, obwohl manchmal schon sichtbar war, dass uns Spielpraxis fehlt. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt. Auf dieser Leistung können wir aufbauen”, sagte Schröder.

Mehr zur Brandenburgliga

Die Eintracht hatte zunächst die besseren Chancen, doch weder Lukas Müller (30.) noch Thede Rosenboldt (34.) brachten den Ball im gegnerischen Gehäuse unter. In der 38. Minute fiel dann das 0:1. Eduard Gutar traf für die Gastgeber. Schröder verärgert: „Da lassen wir den Gegner einfach gewähren, das war nicht gut verteidigt.”

Alexander Schröder: "Wir müssen unsere Chancen besser nutzen"

Nur zwei Minuten nach der Pause musste Torhüter Sebastian Vogel wieder hinter sich greifen, diesmal erzielte Romano Lindner das Tor. „Das ist natürlich bitter, dass wir uns gleich nach der Halbzeit wieder ein Tor fangen“, so der Eintracht-Trainer. Als der in der 69. Minute eingewechselte Max Brandt in der 81. Minute auf 1:2 verkürzte, keimte noch einmal Hoffnung auf. Marco Alisch hatte die dicke Chance auf den Ausgleich, doch Lübbens Keeper Rene Margraff parierte. „Wir müssen einfach unsere Chancen besser nutzen, dann hätten wir in der ersten Halbzeit sogar in Führung gehen können und das Spiel wäre wohl anders gelaufen”, sagte Schröder.

Am nächsten Samstag, dem 25. September, geht es mit einem Heimspiel weiter. Dann kommt die SG Union Klosterfelde an den Wüstemarker Weg. Anpfiff ist um 14 Uhr.

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen: Vogel, Ritter (78. Wolpert), Greib, Hammer, Rosenboldt, Veit, Bernhardt (78. Lind), Alisch, Müller (69. Brandt), Wolter, Klatt.