23. Februar 2021 / 08:52 Uhr

Bericht: Florenz-Star Nikola Milenkovic Top-Kandidat beim BVB - auch Walukiewicz im Fokus

Bericht: Florenz-Star Nikola Milenkovic Top-Kandidat beim BVB - auch Walukiewicz im Fokus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nikola Milenkovic (links) und Sebastian Walukiewicz stehen wohl im Fokus von Borussia Dortmund.
Nikola Milenkovic (links) und Sebastian Walukiewicz stehen wohl im Fokus von Borussia Dortmund. © IMAGO/sportphoto24/Uk Sports Pics Ltd/Montage
Anzeige

In der Innenverteidigung ist Borussia Dortmund dünn besetzt. Laut "Sky" nimmt der BVB mit Blick auf die kommende Saison einige Defensivspieler ins Visier. Als Kandidaten werden Nikola Milenkovic, Sebastian Walukiewicz aus der Serie A und ein Top-Talent von Paris Saint-Germain genannt.

Anzeige

Auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger könnte Borussia Dortmund offenbar in der Serie A fündig werden. Laut Sky soll sich der BVB mit zwei Spielern aus der italienischen Spitzenklasse beschäftigen. Zudem rückt ein Abwehrtalent von Paris Saint-Germain wohl in den Fokus des Revierklubs.

Anzeige

Als vermeintlichen Top-Kandidaten nennt Sky Nikola Milenkovic vom AC Florenz. Dem Bericht zufolge habe der BVB bereits Kontakt mit dem Abwehrspieler aufgenommen. Der Vertrag des 23-jährigen Serben läuft nur noch bis Sommer 2022. Daher wäre ein Verkauf im kommenden Sommer wohl eine Option. Das Portal transfermarkt.de schätzt den Marktwert von Milenkovic auf 28 Millionen Euro. Der 1,95 Meter große Serbe absolvierte in der aktuellen Spielzeit 21 Partien in der Serie A und kam dabei auf zwei Tore.

Mehr vom SPORTBUZZER

Eine ähnliche Statistik kann ein wohl weiterer BVB-Transferkandidat vorweisen. Sebastian Walukiewicz spielt in der italienischen Top-Liga seit 2019 für Cagliari Calcio und kommt in dieser Saison auf 19 Einsätze. Laut Sky war der 20-jährige Pole bereits vor seinem Wechsel von Pogon Stettin zu Cagliari Calcio ein Thema bei der Borussia. Nun strebe der Serie-A-Klub aus finanziellen Gründen einen Verkauf an. Seinen Marktwert schätzt transfermarkt.de auf zehn Millionen Euro. Vertraglich gebunden ist Walukiewicz noch bis 2024 an Cagliari.

BVB erhält wohl Zusage von Coulibaly

Neben den beiden Serie-A-Profis beschäftigen sich die Dortmunder wohl auch mit einer Verpflichtung von Soumaila Coulibaly. Mit dem Innenverteidiger von Paris Saint-Germain soll sich der BVB laut dem französischen TV-Sender RMC Sport bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen befinden. Laut Sky habe der 17-Jährige dem Revierklub bereits seine Zusage gegeben und anderen Klubs abgesagt. Und auch die Borussia habe sich mit dem vielversprechenden Talent auf einen Vertrag geeinigt. Das Problem sei ein Kreuzbandriss, den sich der Abwehrspieler in der vergangenen Woche zugezogen hatte. Noch sei nichts unterschrieben.

Milenkovic, Walukiewicz oder Coulibaly könnten dem künftigen BVB-Trainer Marco Rose ab der kommenden Spielzeit mehr Optionen in der Abwehrzentrale geben. Mit Mats Hummels, Manuel Akanji und Dan-Axel Zagadou hat man aktuell nur drei gelernte Innenverteidiger im Kader. Emre Can ist eigentlich defensiver Mittelfeldspieler, musste aber immer wieder eine Reihe weiter hinten aushelfen.