15. Juli 2017 / 16:00 Uhr

Millionenangebot: Wechselt Renato Sanches zum AC Mailand?

Millionenangebot: Wechselt Renato Sanches zum AC Mailand?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Renato Sanches könnte die Bayern nach nur einem Jahr wieder verlassen.
Renato Sanches könnte die Bayern nach nur einem Jahr wieder verlassen. © imago
Anzeige

Dieses Angebot muss sich der FC Bayern München durch den Kopf gehen lassen. Der AC Mailand soll bereit sein, eine unglaubliche Summe für Renato Sanches zu zahlen.

Anzeige
Anzeige

Ist Renato Sanches beim FC Bayern München nach einem Jahr schon wieder Geschichte?

Gut möglich. Denn nun soll dem FC Bayern ein hohes Angebot für den Europameister von 2016 vorliegen. Wie die portugiesische Zeitung Record berichtet, will der AC Mailand für den Neuzugang der vergangenen Saison 47,5 Millionen Euro zahlen. Eine Hammerablöse für einen Spieler, der im ersten Jahr beim FCB nicht überzeugt hat. Der 19-Jährige kam nur in 17 Bundesliga-Spielen zum Einsatz und zeigte zumeist dürftige Leistungen.

Es gibt allerdings einen Haken: Milan will Sanches zunächst für 7,5 Millionen Euro für zwei Jahre ausleihen – erst dann will der Klub, der sich im Sommer namhaft mit Stars wie Hakan Calhanoglu und Leonardo Bonucci verstärkt hat, entscheiden, ob der Mittelfeldspieler fest verpflichtet werden soll. Dann würde der AC Mailand eine Ablöse in Höhe von 40 Millionen Euro zahlen.

Hier lesen: Renato Sanches entschuldigt sich für Video.

Rummenigge denkt über Sanches-Abschied nach

Der gleichen Zeitung, die nun über seinen Bayern-Abschied spekuliert, sagte der bis 2021 an den Klub gebundene Portugiese allerdings Ende Juni: „Die Bayern sind ein großer Klub. Im Prinzip möchte ich bleiben und dort mein Bestes geben.“ Wenn er nicht bleiben könne, werde er sich allerdings nicht entmutigen lassen. Danach sieht es aktuell auch aus: Mit Corentin Tolisso haben die Münchner im Sommer einen Shootingstar für die Defensive eingekauft.

Transfers: Die Sommer-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2017/18

Jonathas, James Rodriguez und Kevin-Prince Boateng sind in die Bundesliga gewechselt. Zur Galerie
Jonathas, James Rodriguez und Kevin-Prince Boateng sind in die Bundesliga gewechselt. ©
Anzeige

Selbst Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich zuletzt zum Defensivmann: „Wenn wir die Einkäufe abgeschlossen haben, werden wir entscheiden, ob wir ihn hierlassen oder ein Jahr ausleihen. Die Einsatzminuten braucht er dringend nach dem letzten halben Jahr, das für beide Seiten nicht befriedigend war.“ Klingt nach Abschied …

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN