01. Februar 2021 / 17:18 Uhr

Last-Minute-Wechsel zu Hertha BSC gescheitert: Milot Rashica bleibt bei Werder Bremen

Last-Minute-Wechsel zu Hertha BSC gescheitert: Milot Rashica bleibt bei Werder Bremen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Milot Rashica bleibt bei Werder Bremen.
Milot Rashica bleibt bei Werder Bremen. © imago images/RHR-Foto
Anzeige

Milot Rashica bleibt zumindest bis Ende der Saison an der Weser. Das bestätigte Geschäftsführer Frank Baumann am Montag. Sportlich gesehen ein Gewinn für Werder Bremen, es bleibt dennoch der bittere Beigeschmack des fehlenden Geldes.

Werder Bremen wird mit Milot Rashica in die verbleibende Bundesliga-Saison gehen. Der 24 Jahre alte Angreifer aus dem Kosovo wird den Verein in der am Montagabend zu Ende gehenden Transferperiode nicht mehr verlassen, wie Geschäftsführer Frank Baumann am Montag auf einer Pressekonferenz bestätigte. "Im Laufe der Transferphase gab es die eine oder andere Anfrage für Milot. Wir waren mit einem Klub auch konkreter im Austausch, am Samstag war aber klar, dass wir uns auf kein Konstrukt einigen können", sagte Baumann.

Anzeige

Bei dem Interessenten soll es sich nach übereinstimmenden Medienberichten um Hertha BSC gehandelt haben. Die Berliner sollen neben Weltmeister Sami Khedira auch Rashica auf dem Zettel gehabt haben, allerdings konnten sich die beiden Bundesliga-Vereine nicht auf einen gemeinsamen Nenner einigen. Der Kosovare laborierte bis Mitte Januar noch an einer Oberschenkelverletzung. Gegen den FC Schalke (1:1) stand er erstmals wieder über 45 Minuten auf dem Platz, lieferte sogar eine Torvorlage.

Mehr vom SPORTBUZZER

Auch ansonsten wird sich der Bremer Kader wohl nicht mehr verändern. "Es war einer der ruhigsten letzten Transfertage der vergangenen Jahre", sagte Baumann. "Es bleibt für alle eine herausfordernde Zeit, das hat man auch an diesem Transferfenster gesehen“, sagte Baumann mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie. "Es hat keine ganz großen Transfers gegeben."