09. Mai 2020 / 17:12 Uhr

Werder-Geschäftsführer Frank Baumann über Transfer von Milot Rashica: "Bisher ist kein Klub an uns herangetreten" 

Werder-Geschäftsführer Frank Baumann über Transfer von Milot Rashica: "Bisher ist kein Klub an uns herangetreten" 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Milot Rashica gilt als Kandidat für einen Abschied von Werder Bremen.
Milot Rashica gilt als Kandidat für einen Abschied von Werder Bremen. © Getty
Anzeige

Milot Rashica gilt als erster Kandidat für einen Abschied vom SV Werder Bremen. Doch auch aufgrund der Folgen der Corona-Krise sei laut Geschäftsführer Frank Baumann bisher kein konkretes für den Kosovaren eingegangen. Zudem will der ehemalige Kapitän der Bremer nicht ausschließen, dass der Offensivmann über die Saison hinaus an der Weser bleiben könnte. 

Anzeige
Anzeige

Werder Bremens Geschäftsführer Fußball, Frank Baumann, rechnet in Bezug auf einen möglichen Transfer von Stürmer Milot Rashica nicht mit einer baldigen Entscheidung. "Bis jetzt ist noch kein Club an uns herangetreten mit einem konkreten Angebot, wo wir uns dann auch mit beschäftigen können", sagte der 44-Jährige im am Samstag gesendeten Podcast Die NDR 2 Bundesligashow. Was die Zukunft des auf dem Transfermarkt wertvollsten Bremer Profis angeht, sei man beim Tabellenvorletzten der Bundesliga aktuell "sehr entspannt".

Mehr vom SPORTBUZZER

Baumann rechnet damit, dass der Transfermarkt wegen der Corona-Krise erst deutlich später in Gang kommt als sonst. Er wisse, "dass Spieler wie Milot natürlich bei anderen Clubs – auch bei sehr, sehr interessanten Clubs, die in der Champions League spielen und spielen werden – natürlich auf dem Zettel stehen."

40 ehemalige Profis von Werder Bremen und was aus ihnen wurde

Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! Zur Galerie
Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! ©

Selbst diese Clubs müssten aufgrund der Pandemie derzeit jedoch "ein Stück weit auf die Bremse treten und deswegen ist es so, dass da definitiv keine zeitnahe Entscheidung ansteht und wir nach wie vor auch die Möglichkeit, dass Milot nächstes Jahr in Bremen spielt, nicht komplett ausschließen sollten."

Rashica auch im Ausland begehrt

Der 23 Jahre alte Nationalspieler des Kosovo kann aufgrund einer Ausstiegsklausel in seinem bis zum 30. Juni 2022 gültigen Vertrag die Bremer in diesem Sommer verlassen. Diese soll Medienberichten zufolge bei rund 38 Millionen Euro liegen. Rashica war zuletzt bereits mit RB Leipzig und dem FC Liverpool in Verbindung gebracht worden.