01. November 2019 / 12:00 Uhr

Mit 18 Jahren stellvertretender Jugendleiter: Für Marco Zaniecki ist Jugendfußball das Größte

Mit 18 Jahren stellvertretender Jugendleiter: Für Marco Zaniecki ist Jugendfußball das Größte

Chantal Ranke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Seit dieser Saisons strahlt die B-Jugend des VFR 08 Oberhausem im neuen Glanz - dank Marco Zaniecki (rechts), der sich für seinen Verein bei der #GABFAF-Aktion beworben hat. 
Seit dieser Saisons strahlt die B-Jugend des VFR 08 Oberhausem im neuen Glanz - dank Marco Zaniecki (rechts), der sich für seinen Verein bei der #GABFAF-Aktion beworben hat.  © Verein
Anzeige

Stellvertretender Jugendleiter, F-Jugend-Trainer und das mit nur 18 Jahren. Für seinen Verein erfüllt Marco Zaniecki damit eine wichtige Funktion. Warum Jugendfußball für ihn das Größte ist und wovon er träumt, erzählte er dem #GABFAF-Team.

Anzeige
Anzeige

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich unter diesem Link als #GABFAF-Supporter ein.

Die Suche nach ehrenamtlichen Helfern im Amateurfußball ist ein Dauerbrenner bei den Klubs. Viele Vereine haben Probleme diese zu finden und vor allem zu halten. Dass Ausnahmen die Regel bestätigen, zeigt Marco Zaniecki. Der 18-jährige ist in seinem Alter bereits ein wichtiger Bestandteil des Vereins. Beim VFR 08 Oberhausen trainiert er die F-Jugend. Zudem ist er stellvertretender Jugendleiter.

"Wenn die Kinder über den Platz in meine Arme rennen, ist das großartig"

Für Zaniecki ist die Arbeit mit seiner Jugend das Größte. „Wenn ich als Trainer meine Übungen aufbaue und die Kinder im Vollsprint über den ganzen Platz in meine Arme rennen, ist das großartig“, sagt er. Seit zwei Jahren trainiert er diese Mannschaft und begleitet die Kinder daher von ihren ersten Schritten als Fußballer an. Parallel dazu brachte der Oberhausener sich immer mehr in Themen rund um die Jugendabteilung ein. Vor einem halben Jahr wurde Zaniecki dann offiziell als stellvertretender Vorsitzender gewählt. Regelmäßige Versammlungen, Besprechungen und Koordination der Teams gehören nun neben der F-Jugend und seiner eigenen aktiven Karriere in der ersten Herren zu seinen Tätigkeiten.

Mehr zu GABFAF

Sechs Mal die Woche geht's auf den Platz

„14 bis 20 Stunden die Woche bin ich für den Verein im Gange. Das ist schon gar nicht so wenig“, sagt Zaniecki. Im Sommer hat er ein duales Studium zum Stadtinspektor begonnen. Damit ist die Woche gut ausgelastet. „Eigentlich bin ich nur am Freitag nicht auf dem Platz zu finden. Sonst immer“, so Zaniecki.

In seiner Funktion als Jugendleiter hat er sich ebenfalls bei einem #GABFAF-Gewinnspiel beworben. Die Amateurfußballinitiative verloste in der Sommerpause einen neuen Trikotsatz an eine Jugendmannschaft. Dank Zanieckis Bewerbung läuft die B-Jugend vom VFR Oberhausen seit dieser Saison in schicken neuen Trikots auf. Und die bringen Glück: Die ersten beiden Ligaspiele gewann das Team souverän.

Jochen Breyer: #GABFAF in 60 Sekunden

Der große Traum: Einmal mit den Schützlingen zusammen kicken

In seiner Bewerbung schwärmte Zaniecki gerade so über die Arbeit mit Jugendteams. „Die Kinder sind so ehrlich und haben einfach nur Spaß“, sagt er. Besonders hebt er allerdings einen anderen Punkt hervor: „Die Entwicklung, die die Jungs machen, ist wirklich unglaublich. Vor zwei Jahren konnte noch keiner vor den Ball treten und jetzt klappen einige Spielzüge schon echt gut.“

Gemeinsam mit seinem Kumpel Christian Bach hat er sich mit der Übernahme des Teams einen kleinen Traum erfüllt. „Wir haben immer gesagt, wenn wir Trainer werden, dann zusammen. Als wir vom Verein gefragt worden, haben wir uns mega gefreut.“

Das große Ziel der beiden ist es die Mannschaft bis zur A-Jugend zu trainieren und in den eigenen Herrenbereich zu bringen. „Wenn unsere Jungs bei den Herren spielen können, bin ich 31. Es ist auf jeden Fall realistisch, dass wir noch zusammen spielen können“, sagt Zaniecki über seinen Traum, einmal mit seinen Schützlingen zusammen zu spielen.

Das sind die #GABFAF-Unterstützer

Profis, Promis, Amateure: Einige der #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. Zur Galerie
Profis, Promis, Amateure: Einige der #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN