24. Juni 2021 / 21:34 Uhr

Mit der Erfahrung von 163 Regionalliga-Einsätzen: Greifswalder FC holt Lukas Knechtel

Mit der Erfahrung von 163 Regionalliga-Einsätzen: Greifswalder FC holt Lukas Knechtel

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Lukas Knechtel verbindet sein Engagement beim Greifswalder FC mit einem Medizinstudium in der Hansestadt.
Lukas Knechtel verbindet sein Engagement beim Greifswalder FC mit einem Medizinstudium in der Hansestadt. © imago images/Philipp Weickert
Anzeige

Roland Kroos, Technischer Direktor des Fußball-Oberligist hofft, dass Lukas Knechtel dem Team sofort helfen kann. Der Neuzugang plant in Greifswald obendrein ein Medizinstudium.

Anzeige

Der Greifswalder FC will bald in der Regionalliga spielen. Lukas Knechtel hat es schon 163 Mal (17 Tore) getan. Der Außenverteidiger ist der vierte Neuzugang des GFC für die neue Saison. Der 26-Jährige kommt vom Regionalligisten Chemnitzer FC in die Boddenstadt. Erst gestern stellten die Greifswalder mit Matteo Hecker aus der U 19 des CFC einen weiteren Neuen vor, der von den Sachsen an die Ostsee wechselt. Weitere Zugänge sind die beiden Amerikaner Michael Scavuzzo und Joe-Joe Richardson (beide International Soccer Academy/USA).

Anzeige

Greifswald Technischer Direktor Roland Kroos sieht Knechtel als erfahrenen Akteur, der schon viele höherklassige Erfahrungen mitgenommen hat. Bei seinen bisherigen Stationen im Männerbereich mit dem VfB Lübeck, SV Babelsberg, FC Oberlausitz Neugersdorf, Wuppertaler SV und Chemnitzer FC war der gebürtige Hamburger konstant in der Regionalliga aktiv. "Wir haben die Erwartungen an ihn, dass er uns sofort weiterhelfen wird", betont Kroos.

Das sind die wichtigsten Transfers im kommenden Sommer in MV (Stand: 30. Juli 2021):

Justus Guth (zur TSG Neustrelitz), Matej Jazvic (zum MSV Pampow) und Stefan Voß (zum SFV Nossentiner-Hütte) sind nur einige von schon mehreren Transfers im MV-Amateurfußball. Zur Galerie
Justus Guth (zur TSG Neustrelitz), Matej Jazvic (zum MSV Pampow) und Stefan Voß (zum SFV Nossentiner-Hütte) sind nur einige von schon mehreren Transfers im MV-Amateurfußball. ©

Nicht nur die sportlichen Ambitionen ziehen Knechtel nach Greifswald, sondern auch ein Medizinstudium, dass er in Vorpommern plant, zu absolvieren. Der Rechtsfuß will sich auf Zahnmedizin spezialisieren. Von Stadt hat er schon einiges gesehen und ist begeistert. „Das hat alles schon ein wunderbares Flair."

Der unter anderem beim FC St. Pauli ausgebildete Defensivakteur will auch sportlich in Greifswald durchstarten. In seiner neuen Mannschaft sieht er viel Potenzial. „Und dazu die Akribie und das Engagement des Trainerteams, das auf viele Kleinigkeiten und Details achtet. Die wollen hier richtig was entwickeln", schwärmt Knechtel.