04. Oktober 2019 / 15:21 Uhr

Mit Kobylanski gegen Bayern II: Eintracht Braunschweig reist zum "besten" Team der Liga

Mit Kobylanski gegen Bayern II: Eintracht Braunschweig reist zum "besten" Team der Liga

Alex Leppert
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Braunschweigs Trainer Christian Flüthmann sieht den FC Bayern München II als stärkstes Team der 3. Liga, wenn das Team sein Potenzial komplett entfaltet.
Braunschweigs Trainer Christian Flüthmann sieht den FC Bayern München II als stärkstes Team der 3. Liga, wenn das Team sein Potenzial komplett entfaltet. © imago images / Christian Schroedter
Anzeige

Es geht zu den Bayern: Allerdings spielt Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig am Sonntag (13 Uhr) nicht etwa in der Allianz-Arena und schon gar nicht gegen Coutinho, Lewandowski und Co. Nein, die Blau-Gelben treffen an der Grünwalder Straße auf Bayern München II.

Anzeige
Anzeige

Ein bisschen Bundesliga-Flair ist aber doch zu erwarten, die Bayern-Stars Michael Cuisance und Alphonso Davies gelten als ernsthafte Kandidaten für einen Drittliga-Einsatz am Sonntag. Mit ihren 27 Millionen Euro Marktwert sind allein die beiden geschätzt viermal so teuer wie der gesamte Eintracht-Kader.

Vielleicht auch aufgrund der Verstärkung aus dem Bundesliga-Aufgebot haben die kleinen Bayern sich nach einem mäßigen Saisonstart ins Mittelfeld vorgearbeitet. Zuletzt gab's in sechs Partien nur eine Niederlage, dafür aber unter anderem Siege in Halle und gegen Ingolstadt.

Mehr Berichte über Eintracht Braunschweig

Flüthmann sieht Bayern II als bestes Team der Liga, wenn...

„Wriedt, Batista, Meier und Singh sind einige der herausragenden Spieler bei den Münchenern. Wir wären schlecht beraten, wenn wir diese junge Mannschaft unterschätzen“, sagt Braunschweigs Trainer Christian Flüthmann. Und weiter: „Die Mannschaft ist die beste in der Liga, wenn sie ihr ganzes Potenzial entfaltet.“

Das gleiche kann man natürlich auch über sein Team sagen, das trotz noch längst nicht ausgeschöpften Potenzials auf Rang drei steht – nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Unterhaching. Zuletzt haperte es allerdings zunächst mit dem Verwerten und dann auch mit dem Herausspielen von Chancen.

Die Löwen in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel von Eintracht Braunschweig gegen den Halleschen FC

<b>Jasmin Fejzic:</b> Reagierte bei Sohms Kopfball aus Nahdistanz gut (36.), meisterte auch sonst fast alles, was auf sein Tor kam. Beim 1:1 war er ohne Chance. Note: 2,5. Zur Galerie
Jasmin Fejzic: Reagierte bei Sohms Kopfball aus Nahdistanz gut (36.), meisterte auch sonst fast alles, was auf sein Tor kam. Beim 1:1 war er ohne Chance. Note: 2,5. ©
Anzeige

Kobylanski nach Entschuldigung wieder in die Startelf

Gut möglich also, dass Manuel Schwenk nach seinen beiden Toren am Dienstagabend im Verbandspokal diesmal von Beginn an auflaufen darf. Orhan Ademi hingegen hat in der Partie bei Drochtersen/Assel genauso wenig überzeugt wie die Außenstürmer Marcel Bär und Leandro Putaro. Anders die beiden Außenverteidiger, die es beim Gegner aus der Regionalliga freilich auch nicht übermäßig schwer hatten.

Debütant Lasse Schlüter und U20-Nationalspieler Alfons Amade (der erneut vom DFB berufen wurde) schalteten sich immer wieder mit nach vorn ein. Sie haben aber mit Niko Kijewski und Benjamin Kessel feste Größen vor sich. Sicher wieder in der Startelf stehen dürfte der in der 3. Liga zuletzt nicht berücksichtigte Martin Kobylanski. Er sagt: „Ich habe mich für mein Verhalten entschuldigt, daraus gelernt – und jetzt geht’s weiter.“ Und das bei den Bayern, auch wenn's nur die kleinen sind.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt