31. Juli 2020 / 16:08 Uhr

Mit Neuzugang, aber ohne Vorfreude: Eintracht Alt Ruppin gastiert bei Rot-Weiß Kyritz zum Pokal-Halbfinale

Mit Neuzugang, aber ohne Vorfreude: Eintracht Alt Ruppin gastiert bei Rot-Weiß Kyritz zum Pokal-Halbfinale

Maximilian Krone
Märkische Allgemeine Zeitung
Jannis Neumann (am Ball) ist trotz seines jungen Alters ein wichtiger Bestandteil bei den Unionern aus Gildenhall.
Jannis Neumann (in blau) wechselte unter der Woche zum SV Eintracht Alt Ruppin und wird am Wochenende im Kader stehen. © Marius Böttcher
Anzeige

Kreispokal Prignitz/Ruppin: Für Eintracht Alt-Ruppin-Coach Daniel Kraatz kommt das Pokal-Halbfinale zu einem ungünstigen Zeitpunkt

Anzeige
Anzeige

"Überhaupt nicht" - das ist die Antwort von Eintracht Alt Ruppin-Trainer Daniel Kraatz auf die Frage, wie groß die Vorfreude auf das Kreispokal-Halbfinale gegen Rot-Weiß Kyritz (Samstag, 15 Uhr) sei: "Der Pokal kommt sehr unpassend, wir sind komplett müde und aus der Müdigkeit entstehen schnell Verletzungen", erklärt der Übungsleiter, der mit seinem Team in der vergangenen Woche von Donnerstag bis Sonntag im Trainingslager in Perwenitz war. "Es ist nicht der schönste Zeitpunkt für ein Spiel, das eigentlich sehr wichtig ist für den ganzen Verein."

In Bildern: Das sind die wichtigsten Sommertransfers Brandenburgs 2020/21.

Die Sportbuzzer-Wechselbörse Zur Galerie
Die Sportbuzzer-Wechselbörse ©

Umso bitterer sind dabei die Ausfälle von fünf Stammspielern. Mit Maurice Grube, Ramon Schulz, Steven Goetsch, Martin Brandt und Marius Schmock stehen Kraatz eine Handvoll wichtiger Akteure aufgrund von Urlaub oder Arbeit nicht zur Verfügung. Dafür wird der erst in dieser Woche verpflichtete Jannis Neumann im Kader zu finden sein. Aufgrund seines Status als Vertrags-Amateur, den er nun bei Alt Ruppin bekleidet, funktionierte der Wechsel auch nach dem 30. Juni. "Er wird für uns eine echte Verstärkung sein", ist sich Kraatz, der in Kyritz einen unbequemen und mit erfahrenen Spielern gespickten Gegner sieht, sicher.

Aktuelles aus dem Fußballkreis Prignitz/Ruppin

Erst ein Testspiel absolvierte Alt Ruppin (4:1 gegen Hennigsdorf II) und startet damit fast ohne Spielpraxis. Gänzlich ohne Testspiel im Rücken geht derweil Gegner Rot-Weiß Kyritz in das Pokal-Halbfinale. "Wir sind erst am Mittwoch in die Vorbereitung gestartet", erklärt Coach Ronny Krapat, "die Planung war sehr schwierig, aber wir freuen uns auf die Partie und die Jungs sind heiß." Für den 48-Jährigen, der unter anderem auf Driton Baliu und Sven Streese verzichten muss, ist die Devise klar: "Wir wollen solange wie möglich die Null halten und kompakt und defensiv gut stehen." Anpfiff ist um 14 Uhr auf dem Sportplatz in Kyritz.