08. Januar 2022 / 17:18 Uhr

Mit Neuzugang Mark Ellenschläger: MSV Pampow spielt remis im ersten Test

Mit Neuzugang Mark Ellenschläger: MSV Pampow spielt remis im ersten Test

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Mark Ellenschläger zeigt sein neues Trikot des MSV Pampow, das er sich ab sofort überstreift.
Mark Ellenschläger zeigt sein neues Trikot des MSV Pampow, das er sich ab sofort überstreift.
Anzeige

Der ehemalige Torwart des FC Mecklenburg Schwerin hat beim Lokalrivalen unterschrieben. Im Vorbereitungsspiel gegen den FC Anker Wismar gibt es ein 1:1 für den MSV Pampow.

Seinen Kasten hätte er beim Einstand für den MSV Pampow wohl gerne sauber gehalten. Die Rede ist von Torhüter Mark Ellenschläger. Der Schlussmann wurde beim Fußball-Oberligisten am Freitagabend als zweiter Winterzugang nach Marcel von Walsleben-Schied vorgestellt. Schon einen Tag später stand Ellenschläger beim Testspiel gegen Verbandsligisten FC Anker Wismar zwischen Pfosten. Die Partie endete 1:1.

Anzeige

Mit der Verpflichtung von Ellenschläger erhoffen sich die Pampower nach dem Abgang von Identifikationsfigur Ronny Losereit wieder mehr Planungssicherheit auf der Torhüterposition zu haben. Routinier Christian Maaske verletzte sich nach dem Saisonstart. Somit musste der gelernte Innenverteidiger Linus Schlüter (20) in die Bresche und als Ersatztorwart in acht Spielen aushelfen.

Mehr zur NOFV-Oberliga Nord

Lange ausgebildet im Nachwuchs des Hamburger SV wechselte Ellenschläger im August 2014 aus der U 19 der Elbestädter zum FC Mecklenburg Schwerin gewechselt. Mit den Landeshauptstädtern feierte der Torhüter im Sommer 2016 den Oberliga-Aufstieg. Dort lief er für den FCM auch 31 Mal auf. Im Sommer 2018 verließ der 1,96 Meter-Hüne die Schweriner mit unbekanntem Ziel.


„Mark ist eine absolute Verstärkung. Er ist einer, der das Heft des Handelns in die Hand nimmt. Wir freuen uns auf ihn“, wird MSV-Coach Ronny Stamer in einer Vereinsmitteilung zitiert. Sein neuer Keeper musste im Test gegen den FC Anker schon in der sechsten Minute den Ball aus dem Netz fischen. Paul Baaske traf für die Wismarer. Kurz nach dem Seitenwechsel glich Alan Dudiev (55.) für den Favoriten aus.

Sein nächstes Vorbereitungsspiel wird der MSV am kommenden Freitag (19.30 Uhr) beim Verbandsligisten FSV Bentwisch bestreiten. Weitere Test in der Vorbereitung sind gegen den Güstrower SC (22. Januar) und Malchower SV (25. Januar) geplant. Am 6. Februar werden die Pampower in der Liga auswärts gegen den SFC Stern loslegen.