15. Februar 2020 / 19:57 Uhr

Mit "Verbesserungspotenzial": 74-Frauen siegen gegen die SG Sieversdorf (mit Galerie)

Mit "Verbesserungspotenzial": 74-Frauen siegen gegen die SG Sieversdorf (mit Galerie)

Maximilian Krone
Märkische Allgemeine Zeitung
Amy Berck und die Frauen des FSV Babelsberg 74 siegen gegen die SG Sieversdorf.
Amy Berck und die Frauen des FSV Babelsberg 74 siegen gegen die SG Sieversdorf. © René Teichmann
Anzeige

Frauen-Landesliga: Der 13. Sieg im 13. Spiel für die Frauen des FSV Babelsberg 74. Trainer Ivo Ziemann ist jedoch trotzdem nicht komplett zufrieden mit der Vorstellung seiner Kickerinnen.

Anzeige
Anzeige

Die Siegesserie geht weiter: Auch die Damen der SG Sieversdorf konnten den Kickerinnen des FSV Babelsberg 74 im 13. Spiel der Landesliga keine Punkte abnehmen. Schon früh brachte Christin Fockmann nach einer einstudierten Eckenvariante die Babelsbergerinnen mit dem 1:0 in der 18. Minute auf die Siegerstraße. Daniela Schönke (40.) und Aline Reinkober (52.), die aus 20 Metern per Sonntagsschuss traf, sorgten nach 52 Minuten mit dem 2:0 und 3:0 schon für die Vorentscheidung in einer Partie, die aufgrund des Chancenplus der Potsdamerinnen schon früher hätte endgültig entschieden sein können.

In Bildern: Babelsberg 74-Frauen gewinnen 6:2 gegen die SG Sieversdorf

Die Frauen des FSV Babelsberg 74 (rote Trikots) siegen im ersten Rückrunden-Spiel mit 6:2 gegen die SG Sieversdorf. Zur Galerie
Die Frauen des FSV Babelsberg 74 (rote Trikots) siegen im ersten Rückrunden-Spiel mit 6:2 gegen die SG Sieversdorf. © Renè Teichmann

Sieversdorf-Akteurin Sophie Müller erzeugte mit dem 1:3 in der 58. Minute noch für ein kurzes Aufbäumen, was jedoch erneut von Reinkober direkt im Keim erstickt wurde (62.). Jacqueline Pühl (74.) und Denise Simon (76.) schraubten das Ergebnis noch auf 6:1 - den Schlusspunkt setzte jedoch SGS-Kickerin Lara Schöning mit dem 2:6 kurz vor Schluss (87.). Trotz des deutlichen Ergebnisses zeigte sich 74-Coach Ivo Ziemann nicht vollends zufrieden mit der Leistung seiner Spielerinnen: "Es war ein holpriger Start in die Rückrunde. Es gibt, vor allem spielerisch, noch viel Verbesserungspotenzial", erklärt der Übungsleiter, "die sechs Tore sind eher auf die Qualität der Einzelspielerinnen zurückzuführen - das können wir deutlich besser."

Aktuelles aus dem Fußballkreis Havelland

Zufrieden zeigte sich hingegen Sieversdorf-Coach Siegfried Zepp, der ohne Auswechselspieler anreisen musste: "Wir haben gut gekämpft, ein bisschen Glück gehabt, aber ich bin sehr zufrieden", erzählt Zepp, der das Hinspiel mit seinem Team noch 0:12 verlor, "mit dem Ergebnis kann ich gut leben. Wenn wir unsere Konter noch ein wenig besser ausspielen, schießen wir vielleicht sogar ein, zwei Tore mehr."

Die drei Punkte im Sack haben aber die 74-Frauen und sind somit weiterhin ungeschlagener Tabellenführer. "Wir haben gewonnen und sind weiter Spitzenreiter, das ist wichtig. In den nächsten Wochen werden wir jedoch wieder ein wenig mehr machen müssen", erzählt Ziemann mit Blick auf das Landespokal-Halbfinale gegen die Frauen des SV Babelsberg 03 am 1. März (12.45 Uhr).

FSV Babelsberg 74: Bude - Winkelmann, Pühl, Fockmann, Thermann - Röth, Menzel, Reinkober (77. Hille) - Schönke (46. Tsekos), Simon, Berck (69. Goltz).

SG Sieversdorf: Niessner - Armster, Schöning, Ahle - Borck, Hein - Thiel, Luther, Müller - Hink.