08. März 2020 / 17:14 Uhr

Mit VfLerin Rauch zum 4:0-Sieg! DFB-Elf steht im Finale des Algarve-Cups

Mit VfLerin Rauch zum 4:0-Sieg! DFB-Elf steht im Finale des Algarve-Cups

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
07.03.2020, Portugal, Faro: Fußball, Frauen: Algarve-Cup, Halbfinale, Deutschland - Norwegen. Johanna Elsig (r) aus Deutschland und Caroline Graham Hansen (M) aus Norwegen kämpfen um den Ball.

Die deutschen Fußballerinnen gewannen mit 4:0 gegen Norwegen. Foto: Armando Franca/AP/dpa - ACHTUNG: Dieses Foto hat dpa bereits im Bildfunk gesendet - Honorarfrei nur für Bezieher des Dienstes dpa-Nachrichten für Kinder +++ dpa-Nachrichten für Kinder +++
Finale! Durch ein 4:0 gegen Norwegen zog die DFB-Elf ins Endspiel des Algarve-Cups ein. © DPA
Anzeige

Finaleinzug perfekt: Im Halbfinale des Algarve-Cups setzte sich die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft Samstagabend deutlich mit 4:0 gegen überraschend schwache Norwegerinnen durch - mit dabei aber diesmal nur eine Spielerin von Bundesligist VfL Wolfsburg.

Anzeige
Anzeige

Bundestrainerin Martina-Voss Tecklenburg rotierte im Vergleich zum 1:0-Auftaktsieg gegen Schweden ordentlich durch, vom VfL kam diesmal nur Felicitas Rauch von Anfang an zum Einsatz. Mit Ingrid Engen und Kristine Minde standen zwei Wolfsburgerinnen in der Startelf des Titelverteidigers. Am Mittwoch (ab 19.45 Uhr, live auf DFB.tv) trifft die DFB-Elf im Finale auf Italien. Norwegen kann sich noch den dritten Platz sichern, spielt Dienstag gegen Neuseeland.

Auch die Spiele um Platz fünf bis acht sind mit Wolfsburger-Beteiligung. Dank des 2:1-Erfolgs gegen Schweden am Samstagmittag kann sich Dänemark am Dienstag den fünften Platz im Duell mit Belgien sichern. Bundesliga-Top-Torjägerin Pernille Harder spielte eine Halbzeit. Bei den Schwedinnen durfte Winter-Neuzugang Madelen Janogy für rund eine Stunde ran, Flügelstürmerin Fridolina Rolfö wurde in der 77. Minute eingewechselt. Claudia Neto und Portugal blieben auch im zweiten Spiel sieglos, unterlagen nach der 1:2-Auftaktniederlage gegen Italien nun auch mit 0:1 gegen Belgien. Am Dienstag treffen die Gastgeberinnen im Spiel um Platz sieben auf Schweden.

Turbine Potsdam gegen Wolfsburg - Die Bilder des Hinspiels

v.l.: Anna Gasper (Potsdam, 7), Lena Goeßling (Lena Goessling, Wolfsburg, 28),, 1.FFC Turbine Potsdam - VfL Wolfsburg, Fußball, Frauen, Bundesliga, Saison 2019/2020, Potsdam, 21.09.2019, Foto: Jan Kuppert Zur Galerie
v.l.: Anna Gasper (Potsdam, 7), Lena Goeßling (Lena Goessling, Wolfsburg, 28),, 1.FFC Turbine Potsdam - VfL Wolfsburg, Fußball, Frauen, Bundesliga, Saison 2019/2020, Potsdam, 21.09.2019, Foto: Jan Kuppert © Jan Kuppert

Erneutes Unentschieden: Dominique Bloodworth blieb auch im zweiten Spiel beim Tournoi de France mit Holland ungeschlagen. Die 25-Jährige, die diesmal als Innenverteidigerin auflief, trennte sich mit ihrem Team torlos von Kanada. Ein Turniersieg ist damit nicht mehr möglich, am Dienstag können die Niederländerinnen (2 Punkte) im Duell mit Tabellenführer Frankreich (6) aber den zweiten Platz festmachen. Ähnlich sieht es bei Sara Björk Gunnarsdottir und Island aus. Im zweiten Spiel beim Pinatar-Cup musste Island eine 0:1-Niederlage gegen Schottland (6 Punkte) hinnehmen. Kommenden Dienstag treffen die Isländerinnen im letzten Spiel (3) auf die Ukraine (3).

Mehr zum VfL Wolfsburg

Ewa Pajor war beim EM-Qualifikationsspiel von Polen gegen Moldawien Samstagabend die Matchwinnerin: Beim 5:0 erzielte die Stürmerin stolze drei Treffer und bereitete die anderen zwei vor. „Natürlich freue ich mich sehr darüber, aber das ganze Team hat ein tolles Spiel abgeliefert“, lobte die 23-Jährige nach Abpfiff. U20-Kapitänin Ereleta Memeti musste mit Kosovo einen Dämpfer verkraften, unterlag im EM-Quali-Nachholspiel mit 0:5 Russland. Noelle Maritz und die Schweiz konnten im Testspiel gegen Österreich keinen Sieger finden und trennten sich 1:1. Am Dienstag (18 Uhr) folgt das Rückspiel.

Auch abseits des Platzes gibt es tolle Neuigkeiten: VfL-Stammtorhüterin Almuth Schult, die derzeit aufgrund ihrer Schwangerschaft pausiert, wird während der Europameisterschaft 2020 im Ersten als Expertin fungieren. "Ich freue mich riesig auf die bevorstehende Aufgabe und über das Vertrauen der ARD. In der Vergangenheit durfte ich als Co-Kommentatorin und Expertin abseits des Platzes Erfahrungen sammeln. Ich hoffe, dass ich mit meinem Wissen um das Torhüterspiel das Team zur EURO bereichern kann", so Schult.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt