29. Juni 2019 / 18:26 Uhr

Mit viel Mühe: Hannover 96 gewinnt auch vierten Test gegen Lüneburger SK

Mit viel Mühe: Hannover 96 gewinnt auch vierten Test gegen Lüneburger SK

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sebastian Soto nach seinem Tor zum 2:1 kurz nach Wiederbeginn.
Sebastian Soto nach seinem Tor zum 2:1 kurz nach Wiederbeginn. © Florian Petrow
Anzeige

Souverän geht anders, am Ende stand aber der nächste Sieg. Hannover 96 gewann auch seinen vierten Test gegen den Lüneburger SK mit 3:2. Unter anderem traf Jonathas, der vorher kläglich scheiterte.

Anzeige
Anzeige

Es war diesmal ein hartes Stück Arbeit - doch am Ende gewann Hannover 96 auch sein viertes Testspiel. Einen Tag nach dem 4:0-Sieg gegen den Oberliga-Absteiger 1. FC Wunstorf besiegte das Team von Trainer Mirko Slomka den Regionalligisten Lüneburger SK Hansa mit 3:2.

Vor knapp 1.087 Zuschauern in Uelzen tat sich 96 gegen griffige Gastgeber zunächst schwer. Jonathas hatte zweimal die Führung auf dem Kopf, vergab aber jeweils - einmal völlig freistehend aus fünf Metern. Stattdessen ging der Underdog in Führung: Sen Utku ließ Torwart Ron-Robert Zieler mit einem frechen Heber keine Chance (34.). Die schnelle Antwort lieferte ausgerechnet der zuvor glücklose Jonathas. Nach starker Vorarbeit von Florent Muslija nickte der Brasilianer diesmal ein (41.).

Bilder vom Testspielsieg von Hannover 96 gegen den Lüneburger SK

Bilder vom Testspielsieg von Hannover 96 gegen den Lüneburger SK Zur Galerie
Bilder vom Testspielsieg von Hannover 96 gegen den Lüneburger SK ©
Anzeige

Soto und Hadzic treffen, Utku verkürzt

Mit dem gerechten 1:1 ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang ließen bei den Lüneburgern die Kräfte spürbar nach, die fast komplett durchgewechselte 96-Elf wurde dominanter. Zwei Youngster brachten die Roten schließlich wieder in Front. Sebastian Soto traf mit einem strammen Schuss zur Führung (47.), Benjamin Hadzic legte nach energischer Einzelleistung das 3:1 nach (67.).

Mehr zu Hannover 96

Teuchert-Transfer? "Sind in guten Gesprächen"

Doch die Platzherren steckten nicht auf. Wieder brachte Utku den LSK zurück ins Spiel, diesmal verwandelte er einen umstrittenen Foulelfmeter zum 3:2-Anschlusstreffer (78.). Zuvor hatte Luca Beckenbauer Malick Mboob in einem harmlos wirkenden Zweikampf zu Fall gebracht. Wenig später hatte Mboop gar den Ausgleich auf dem Fuß, zielte aber zwei Meter am Tor vorbei. Letztlich brachte 96 den knappen Vorsprung ins Ziel - und fuhr im vierten Test den vierten Sieg ein.

96-Coach Slomka übte nach dem Spiel Kritik am Auftritt seiner Mannschaft vor der Pause: „Die zweite Halbzeit war besser als die erste. Da hat mir das Tempo nicht gefallen und wir hatten zu wenig Torchancen. Die zweite Halbzeit war dynamischer.“ Was die sich anbahnende Neuverpflichtung von Schalke-Stürmer Cedric Teuchert angeht, wollte sich Slomka nicht aus der Reserve locken lassen. "Wir sind in guten Gesprächen", sagte er lediglich.

Die restlichen Spiele von Hannover 96 in der Saison 2019/20 in der 2. Bundesliga

Die Heim- und Auswärtsspiele von Hannover 96 in der Saison 2019/20 im Überblick. Zur Galerie
Die Heim- und Auswärtsspiele von Hannover 96 in der Saison 2019/20 im Überblick. ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN