07. Januar 2022 / 17:23 Uhr

Mit vier Testspielen in der Vorbereitung: Rostocker FC wieder im Training

Mit vier Testspielen in der Vorbereitung: Rostocker FC wieder im Training

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Das Team des Rostocker FC - hier in der Mitte mit Kevin Mbengani und Mamadou Diaby - hatte in der Oberliga schon neun Siege zu bejubeln. Weitere Erfolge sollen dazukommen.
Das Team des Rostocker FC - hier in der Mitte mit Kevin Mbengani und Mamadou Diaby - hatte in der Oberliga schon neun Siege zu bejubeln. Weitere Erfolge sollen dazukommen. © Johannes Weber
Anzeige

Der Tabellenzweite der NOFV-Oberliga Nord beginnt die Testspielreihe mit einem Vergleich beim Regionalligisten 1. FC Phönix Lübeck. Am 30. Januar steigt schon die erste Pflichtpartie.

Rund zwei Monate ist Christiano Dinalo Adigo (kam für Vladimir Luityi) jetzt Cheftrainer des Rostocker FC. Allerdings wartet der Deutsch-Beniner immer noch auf seinen Einstand an der Seitenlinie für den Tabellenzweiten in der NOFV-Oberliga Nord. Am 30. Januar soll es so weit sein. Dann wird der RFC zum Pflichtspielstart in diesem Jahr den Ludwigsfelder FC empfangen. Das Duell ist noch ein Nachholspiel aus dem vergangenen November, als die Teams coronabedingt verfrüht in die Winterpause gehen mussten.

Anzeige

„Wir wollen den heißen Tanz oben in der Tabelle so lange wie möglich mitmachen. Dort geht es sehr eng zu", sagt Adigo. Sein Team hat mit 27 Punkten und einem Spiel weniger nur einen Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Sp.Vg. Blau Weiß Berlin (28 Punkte). Dahinter lauert noch der Charlottenburger FC Hertha (27) auf Platz drei.

In Bildern: Das sind die Top-Torschützen der Oberliga Nord.

Das sind die Top-Torschützen der Oberliga Nord. Zur Galerie
Das sind die Top-Torschützen der Oberliga Nord. ©

Adigo ist schon voller Vorfreude, bald mit dem RFC ins Ligageschehen eingreifen zu können. Bislang konnte er die Rostocker nur beim 5:0-Erfolg im Landespokal-Achtelfinale gegen Verbandsligist Penzliner SV betreuen.


Damit sich die bislang erfolgreiche RFC-Saison – neun Siege aus zwölf Spielen – auch im neuen Jahr fortsetzt, wurden laut Adigo mit den Spielern viele Gespräche geführt. „Wir wollen den Jungs zu verstehen geben, dass es leichter ist, nach oben zu kommen, als sich dort zu behaupten. Die restliche Saison mit noch 24 ausstehenden Spielen wird kein Selbstläufer."

Kein Spaziergang wird morgen um 14 Uhr auch das erste Testspiel in der Vorbereitung. Gegner ist auswärts Regionalligist 1. FC Phönix Lübeck. Die Schleswig-Holsteiner haben zum Jahreswechsel einen Trainerwechsel vorgenommen und mit Oliver Zapel (unter anderem SG Sonnenhof Großaspach) einen drittligaerfahrenen Coach installiert. In der Mannschaft spielt mit Sahid Wahab ein ehemaliger Wismarer, den Adigo in seiner Zeit als Trainer des FC Anker mehrere Jahre gecoacht hat.

Bis zum Ludwigsfelde-Kick hat der RFC noch drei weitere Tests vereinbart. Am nächsten Wochenende steigen in Rostock gleich zwei Partien gegen die beiden Verbandsligisten FC Förderkader René Schneider (15. Januar) und SG Dynamo Schwerin (16. Januar). Eine Woche später geht es daheim noch gegen den schleswig-holsteinischen Oberligisten SV Eichede (22. Januar).

Mehr zur NOFV-Oberliga Nord

Der RFC hofft sein anvisiertes Vorbereitungsprogramm durchziehen zu können. Die Rostocker wissen aber, dass die Corona-Pandemie die Lage schnell umschlagen lassen kann. Bislang ist das Team noch von Coronafällen verschont geblieben. „Wir testen die Spieler vor jedem Training und versuchen uns an die Regeln zu halten. Es ist aber auch klar, dass immer ein gewisses Restrisiko in dieser Pandemie bleibt", weiß Adigo.

Wesentlich personelle Veränderungen im Kader hat er nicht zu vermelden. Steffen Mosch, der keine Rolle in der laufenden Saison im Oberliga-Team gespielt hat, ist zum SV Warnemünde in die Verbandsliga gewechselt. Ob es Neuzugänge geben wird, ist laut Adigo noch offen. Dafür trainiert mit Bashir Schultz ein junger Kicker aus der U 19 mit. In sieben Partien der A-Junioren-Verbandsliga gelangen ihm bislang acht Treffer.