20. Juli 2022 / 10:32 Uhr

Mit Yeboah, Hinteregger und Co.: Eintracht-Legende Alex Meier erhält Abschiedsspiel

Mit Yeboah, Hinteregger und Co.: Eintracht-Legende Alex Meier erhält Abschiedsspiel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alex Meier bekommt bei Eintracht Frankfurt ein Abschiedsspiel.
Alex Meier bekommt bei Eintracht Frankfurt ein Abschiedsspiel. © IMAGO/Revierfoto
Anzeige

Zweieinhalb Jahre nach seinem Karriere-Ende plant Eintracht Frankfurt ein Abschiedsspiel für Alexander Meier. Mit dabei sein sollen am 31. August andere SGE-Legenden wie beispielsweise Anthony Yeboah.

Eintracht Frankfurts "Fußball-Gott" Alexander Meier erhält mehr als zweieinhalb Jahre nach seinem Karriereende doch noch ein Abschiedsspiel. Am 31. August (19 Uhr) wird der 39-Jährige, der für die Hessen in 379 Spielen 137 Tore erzielte, in der Frankfurter Arena offiziell verabschiedet. „Ich bin unfassbar stolz, 14 Jahre den Adler auf der Brust getragen zu haben. Der Eintracht und ihren Fans bin ich unendlich dankbar. Dieser Tag soll ein einziges Fest werden und ich freue mich über jeden Einzelnen, der es mit mir feiert“, sagte Meier am Mittwoch.

Anzeige

Angekündigt haben sich unter anderem die Ex-Kapitäne David Abraham und Ioannis Amanatidis, die Legenden Anthony Yeboah und Uwe Bein sowie die Europa-League-Sieger Sebastian Rode, Kevin Trapp und Martin Hinteregger. An der Seitenlinie werden die beiden Teams von den ehemaligen Eintracht-Trainern Armin Veh und Friedhelm Funkel gecoacht.

"Der Name Alexander Meier ist ein Synonym für die Attribute von Eintracht Frankfurt. Treue in guten wie in schlechten Zeiten, ein hohes Traditionsbewusstsein und alles geben für den Erfolg des Klubs – Alex hat damit die Ära der 2000er und 2010er Jahre geprägt wie kaum ein anderer. Als Torschützenkönig und DFB-Pokalsieger ist er ein fester Bestandteil der Eintracht-Geschichte", würdigte Frankfurts Vorstandssprecher Axel Hellmann den früheren Torjäger und kündigte an: "Mit dem Abschiedsspiel, welches pandemiebedingt erst jetzt stattfinden kann, wollen wir einen großen Eintracht-Familientag feiern."