27. Oktober 2018 / 10:56 Uhr

Irrer Baseball-Rekord: World-Series-Spiel endet nach 7 Stunden und 20 Minuten

Irrer Baseball-Rekord: World-Series-Spiel endet nach 7 Stunden und 20 Minuten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jubel bei den Los Angeles Dodgers nach dem Rekord-Spiel in der MLB.
Jubel bei den Los Angeles Dodgers nach dem Rekord-Spiel in der MLB. © imago/UPI Photo
Anzeige

In der Final-Serie der US-Baseball-Liga MLB zwischen den Los Angeles Dodgers und den Boston Red Sox feierte der Underdog aus Kalifornien in einem Rekord-Spiel einen Überraschungs-Sieg. Nach 7 Stunden, 20 Minuten und 18 Innings gingen die Dodgers mit dem Triumph vom Platz.

Mit einem Sieg im längsten Spiel der World-Series-Geschichte haben sich die Los Angeles Dodgers in der Finalserie der nordamerikanischen Baseball-Liga MLB zurückgemeldet. Die Kalifornier gewannen am Freitag (Ortszeit) das dritte Spiel gegen die favorisierten Boston Red Sox mit 3:2 nach Extra-Innings.

Anzeige

Dodgers-Spieler Max Muncy beendete die Partie nach 7:20 Stunden mit einem Solo-Homerun im 18. Inning. Zuvor konnte sein Teamkollege Yasiel Puig mit einem Single im 13. Inning eine drohende Niederlage abwenden und das Spiel ausgleichen.

Red Sox noch in Führung

In der Best-of-Seven-Serie steht es nach 1:2 aus Sicht der Dodgers. Das vierte Spiel wird am Samstag erneut im Dodger Stadium in Los Angeles ausgetragen.