08. Januar 2020 / 17:30 Uhr

Diego Demme zum Medizincheck in Neapel: RB Leipzig gibt grünes Licht für Transfer

Diego Demme zum Medizincheck in Neapel: RB Leipzig gibt grünes Licht für Transfer

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
<b>Diego Demme:</b> Diego Demme war quasi abgeschrieben. In der Rückrunde der vergangenen Saison hatte er seinen Platz im defensiven Mittelfeld an Winterzugang Tyler Adams verloren und war in der heißen Phase häufig außen vor. Im nochmals verstärkten Zentrum sahen die Wenigsten einen Platz für den 27-Jährigen, der folglich als einer der Top-Kandidaten für einen Wechsel galt. Doch Demme blieb und überzeugte in der Vorbereitung. Nagelsmann schärfte sein Profil als Abräumer vor der Abwehr und schenkte ihm in beiden Pflichtspielen der bisherigen Saison von Beginn an das Vertrauen. Keine schlechte Idee: Demme präsentiert sich erhofft zuverlässig und taktisch diszipliniert. Spannend wird, wie die Rollen verteilt werden, wenn Tyler Adams nach seiner Verletzung zurückkehrt. Bis dahin führt für Nagelsmann wenig am einstigen Wackelkandidaten vorbei.
Der italienische SSC Neapel will Diego Demme von RB Leipzig verpflichten. © 2019 Bongarts/Getty Images
Anzeige

Bei RB Leipzig steht ein überraschender Abgang unmittelbar bevor. Diego Demme steht vor einem Wechsel zum SSC Neapel. Eine Einigung zwischen beiden Clubs scheint nur noch Formsache. Demme traf am Donnerstag zum Medizincheck bei den Italienern ein.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Er kam 2014 für schmale 350 000 Euro aus dem zweitklassigen Paderborn ins drittklassige Leipzig, kassierte in seinen beiden ersten Spielen für RB Niederlagen. 0:1 gegen Burghausen, 1:2 in Duisburg. Danach gestaltete der Deutsch-Italiener den Aufstieg von der dritten Liga in die Bundesliga und die Champions League maßgeblich mit.

Dauerläufer, Asket, Teamplayer, Sympathieträger. Kann und will immer, isst Produkte aus eigenem Anbau, setzt vorm Frühtraining einen Marathon zur Erwärmung in den Asphalt, liebt seine Familie, seine Frau, seinen Hund. Und Gennaro Gattuso, früheres italienisches Raubein des AC Mailand, den liebt er auch. Weil der Fighter mit dem Bart nie gefragt hat, was der Verein für ihn tun kann. Weil sich Gattuso immer gefragt hat, was er seinem Club Gutes tun und dem Gegner Schlechtes antun kann. Jetzt wächst auf sensationelle Weise zusammen, was zusammengehört.

Diego & Gennaro, Brüder im Geiste.

DURCHKLICKEN: Diego Demme bei RB Leipzig

2014 Januar: Demme trainiert für RB (@GEPA Pictures) Zur Galerie
2014 Januar: Demme trainiert für RB (@GEPA Pictures) ©

Demme (28) steht vor einem Wechsel zum italienischen Serie-A-Club SSC Neapel! Der wird neuerdings von si!!! Weltmeister Gennaro Gattuso (41) trainiert. Der Achte der italienischen Liga hat RB ein Angebot unterbreitet, das über zwölf Millionen Euro schwer und von den Roten Bullen akzeptiert worden ist. Der Vertrag läuft bis 2024 und enthält eine Option auf ein weiteres Jahr. Dass DD bei Napoli mehr Geld als in Leipzig verdienen wird, ist eh klar. Zwölf plus X Millionen Euro, viel Geld für einen 28-jährigen verdienten Helden der Arbeit. Ein unwiderstehliches Angebot, wenn man Demmes Italien- und Gattuso-Traum hinzuzieht und auch auf die Konkurrenzsituation im eigenen Laden schaut.

214 Pflichtspiele für RB

Im Maschinenraum „defensives Mittelfeld“ hat RB-Coach Julian Nagelsmann jede Menge Beinfreiheit, kann wählen zwischen Könnern wie Konrad Laimer, Amadou Haidara, Tyler Adams oder auch Nordi Mukiele. Und die unerwartete Ablöse hilft RB bei der Eheanbahnung mit Benjamin Henrichs (22) vom AS Monaco.

Die Anfänge: Als Papa Enzo seinen Diego 1991 auf dem Arm hält, blickt er auf Diegos Füßchen und sagt sich: den Bub erziehe ich beidfüßig. Diego kann den Ball sehr früh mit der Brust stoppen – mit zwei Jahren. Gebäbbelt wird im hauseigenen Herforder Vorgarten.

View this post on Instagram

🌞

A post shared by Diego Demme (@diegodemme) on

Die Trainer: Enzo Demme, Ewald Lienen, Roger Schmidt, Alexander Zorniger, Ralf Rangnick, Ralph Hasenhüttl und Julian Nagelsmann füllen Demmes Werkzeugkasten. Vorschlaghammer fürs Grobe, Pressluft für die Pferdelunge, Lupe und Pinzette für filigrane Arbeiten. Alles da.

Seine RB-Bilanz: Demme absolviert 214 Pflichtspiele für RB, köpfelt ein Tor gegen den SC Freiburg und opfert dabei einen Schneidezahn. Das Stehaufmännchen muss sich Anerkennung und Standing härter als andere und immer wieder neu erkämpfen, gehört am Ende immer zum Stamm.

Mehr zu RB

Die Eltern: Enzo und Petra Demme sind bei jedem (!) Spiel des Sohnes dabei. Jetzt lernen sie ganz Italien kennen.

Wie geht’s weiter? Am Mittwoch reiste Diego Demme nach Neapel, am Donnerstag findet der Medizincheck statt, danach geht der Transfer über die Bühne. Und man möchte ihm zurufen: Grazie mille und arrividerci, Diego. Danke und auf Wiedersehen!

Auch Ilsanker und Lookman vor dem Absprung?

Bereits am Mittwochmorgen war bekanntgeworden, dass Stefan Ilsanker und Ademola Lookman die Messestädter noch im Winter verlassen könnten. Der österreichische Nationalspieler sorgt sich um seine Chance auf Einsätze. „In Hinblick auf die EM benötige ich viele Spiele, daher würde sich ein Wechsel schon anbieten. Es gibt einige konkrete Anfragen, mehr will ich dazu nicht sagen“, sagte der Defensiv-Allrounder den „Salzburger Nachrichten“. Die „Bild“ hatte zuvor berichtet, der chinesische Zweitligist Shijiazhuang Ever Bright habe Interesse an Ilsanker. Nach einem Bericht der „Daily Mail“ hat Newcastle United seine Fühler in Richtung Lookman ausgestreckt. Die Bilanz des als "Königstransfer" bezeichneten 22-Jährigen seit seiner Verpflichtung im Sommer ist ernüchternd:drei Spiele in der Bundesliga, eins in der Champions League.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt