05. September 2020 / 15:21 Uhr

"Monte gegen Corona": TSV Travemünde startet Crowdfunding-Projekt

"Monte gegen Corona": TSV Travemünde startet Crowdfunding-Projekt

Bend Strebel
Lübecker Nachrichten
Die Travemünder freuen sich über ein Tor.
Die Travemünder freuen sich über ein Tor. © 54°/Garve
Anzeige

Die Mannschaft will einem drohenden Loch in der Kasse durch eine Akquise-Aktion begegnen

Anzeige

Landesligist TSV Travemünde hat zur Saison 2020/21 aufgerüstet. Mit Bastian Henning, Bastian Zeh und Kolja Schlichte konnten drei echte 'Local-Heros' an den Rugwisch gelotst werden. In einer normalen Spielzeit stünden die Karten für die "Monte-Kicker" gut, das Ziel, "um den Staffelsieg mitzuspielen" anzugehen. Doch im Jahre 2020 hat sich nicht nur der TSV gegen einen Gegner zu erwehren, gegen den auch die treffsichersten Torjäger der Region machtlos sind.

"Viele langjährige Unterstützer und Kooperationspartner haben mitgeteilt, dass sie vorübergehend nicht zur Verfügung stehen", heißt es im Informationstext des kürzlich angelaufenen Online-Projekts, zudem seien Einnahme durch Besucher derzeit kaum kalkulierbar. "Für uns als Klub, der sowieso einen kleinen Etat hat und nur aufgrund seiner Rahmenbedingungen und Infrastruktur in der Landesliga Holstein mithalten kann, ist Corona also ein ernstzunehmender Gegner, der erstmal geschlagen werden muss."

Mehr vom TSV Travemünde

Um den finanziellen Anforderungen einer weiteren Spielzeit in der sechsten Liga weiterhin gewachsen zu sein, wendet sich die erste Herrenmannschaft des Vereins nun mit einem Spendenappell an die Öffentlichkeit, an langjährige Fans und Freunde des Vereins, um nach der Zusammenstellung eines ambitionierten Kaders gegen Corona nicht den symbolischen Ausgleich hinnehmen zu müssen.

"Wir waren mit dem Projekt etwa sechs Wochen in der Planung", berichtet Trainer Axel Junker, der federführend an der Organisation des Crowdfundings mitgewirkt hat. Als Anreiz für eine Spende hat Junker gemeinsam mit einem Team aus dem Co-Trainer-Duo Bastian Zeh und Benjamin Matejka, sowie "Stand-By"-Torhüter Daroslav Lazic und einigen Spielern einen Prämienkatalog erstellt, aus welchem sich Interessierte eine Gegenleistung für ihre Unterstützung aussuchen können - je höher die Summe, desto ausgefallener die Leistungen, die sich gleichermaßen an Einzelpersonen und Firmen richten (hier einsehbar).

"Da sind einige witzige Prämien dabei. Doch wer eine Idee für eine individuelle Gegenleistung hat, kann gerne auf uns zukommen und dann stimmen wir uns ab. Ein, zwei Vorschläge sind so schon bei mir eingetrudelt", berichtet Junker.

Die Akquise-Aktion der Monte-Kicker ist nach dem Motto "Alles oder Nichts" angelegt. Das heißt: die Spenden werden nur dann wirklich ausgezahlt, wenn die selbstgesetzte Zielsummer von 12.000 Euro bis zum 29.09.2020 um 20 Uhr erreicht wurde - andernfalls gehen sämtliche Beträge zurück an die Unterstützer, deren Identitäten erst mit Erfolg des Projekts an den Verein übermittelt werden. Seit dem 01. September ist die Travemünder Spendenseite online, vier Tage später konnten durch bis dato 21 Unterstützer 1290 Euro gesammelt werden.